Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Warum Camping wieder hip ist

Rekordjahr 2015 Warum Camping wieder hip ist

Nasse Socken und Dosenravioli? Dieses Image hat Campen schon lange nicht mehr. Jetzt blasen die ostdeutschen Verbände zum Aufbruch in die Moderne – sie wollen noch bessere Übernachtungszahlen. Dabei waren die in der Saison 2015 schon spitze.

Voriger Artikel
Therme belebt Wilsnack und die Prignitz
Nächster Artikel
Filmpark Babelsberg überflügelt Sanssouci

Der Anteil an Wohnmobilen unter den Übernachtungsmöglichkeiten auf Campingplätzen steigt seit Jahren an.

Quelle: FOTO: Dpa

Potsdam. Ostern war verhangen und dann hatten die ostdeutschen Bundesländer fast alle zur selben Zeit Sommerferien – dennoch haben die Campingplatzbetreiber das Jahr 2015 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Mindestens 1,06 Millionen Nächte verbrachten Camper von Januar bis September auf den Plätzen zwischen Spreewald und Uckermark. Das geht aus der aktuellen Saisonbilanz des Verbands der Campingwirtschaft im Land Brandenburg (VCB) hervor. Wer die Saison gerettet hat? Der Super-Sommer – und die Sachsen. Die stellten auf den 63 Campingplätzen, die zum Verband gehören, ein Viertel der Besucher, gefolgt von Brandenburgern und Berlinern mit je 15 Prozent. Aus dem Ausland kamen acht Prozent der Gäste auf den VCB-Campingplätzen.

Ein Zweig, der expandiert

Open-Air-Ferien gehören – das zeigt nicht erst die jüngste Bilanz – zu den expandierenden Zweigen der Tourismuswirtschaft. Das Zelt- und Caravangewerbe will sein nasse-Socken-und-Ravioli-Image loswerden und wird selbstbewusst: In Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) beraten seit Dienstag erstmals die Campingverbände der ostdeutschen Länder gemeinsam über Trends, notwendige Veränderungen und besseres Marketing. Themen auf der Tagesordnung: „Mehr Erfolg im Internet – 11 Trends & Tipps für die Campingwirtschaft“, „Camping und Medical Wellness“ sowie „Erfinden Sie Ihren „Laden“ neu!“ Getagt wird nicht im Hymer-Mobil, sondern im Hotel Neptun.

Das Ostseebad ist nicht zufällig Konferenzschauplatz: Mecklenburg-Vorpommern ist knapp hinter Bayern das beliebteste Campingziel in Deutschland mit 4,4 Millionen Übernachtungen (Januar bis September 2015). Brandenburg ist im Osten Nummer zwei.

Zwei Welten prallen aufeinander

Was sind die Trends der Branche? Zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, prallen auf Campingplätzen aufeinander: Dauercamper – Laubenbesitzer auf Rädern – und Wochenendtouristen aus der Großstadt. Die reisen in 50 000-Euro-Mobilen oder retro-schicken VW-Kleinbussen an, um ein Wochenende einen Anflug von Bohême unter Kiefern zu genießen. Mit dem Hecken- und Fahnenmast-Idyll der Alteingesessenen haben die Edel-Nomaden wenig gemein. Diesem Dilemma können die Campingplatzbetreiber nicht entrinnen, denn sie brauchen die Dauercamper noch als „Grundlast“ für die Nebensaison oder trübe Tage – die zahlen schließlich durchgehend. Allerdings ist laut Katrin Waitek, Geschäftsstellenleiterin des Verbands VCB, der Anteil der fest installierten Wohnwagen rückläufig. „Das ist noch ein Stück überlieferter DDR-Geschichte“, sagt Waitek. „Aber immer weniger Menschen wollen jedes Wochenende am selben Fleck verbringen.“

Mietbare Unterkünfte sind dagegen im Kommen, so genannte Mobile Homes. Besonders originelle Einfälle honorieren die Gäste. So hat sich das Übernachten in großen Fässern auf dem Campingplatz Riegelspitze bei Werder/Havel (Potsdam-Mittelmark) sich laut Waitek zu einem Selbstläufer entwickelt: „Die Leute sagen sich: ,Das muss ich probieren – im Hotel übernachten kann ich ja immer!’“ Hartnäckig hält sich das Zelt – ein Drittel aller Übernachtungsgäste schläft weiterhin gern unterm Stoffdach. Mit 27 Prozent (2014: 25 Prozent, 2013: 21 Prozent) sind Wohnmobile im Aufwind. 40 Prozent der Übernachtungen entfallen auf Wohnwagen – da sind sie wieder, die Dauercamper.

Von Ulrich Wangemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tourismus & Reisen
Aktuelle Reisekataloge
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg