Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Gäste ab sofort täglich willkommen

Klubhaus an der Dahme Gäste ab sofort täglich willkommen

Der Ausbau des Klubhauses an der Dahme in Wildau ist weitgehend abgeschlossen. Die Gäste können sich dort ab sofort täglich ab 12 Uhr verwöhnen lassen. In der fast 100-jährigen Geschichte des Traditionshauses einzigartig, fand dort in diesem Jahr schon die erste Trauung statt.

Voriger Artikel
Vogelsänger (SPD) bremst Naturausstellung aus
Nächster Artikel
Grünes Licht für Vertrag mit Versailles

Der Lieblingstisch der Gäste im Klubhaus an der Dahme.

Quelle: Franziska Mohr

Wildau. In seiner fast 100-jährigen Geschichte erlebte das Klubhaus an der Dahme in Wildau in diesem Jahr ein Novum. Am 19. Januar wurde dort die erste Eheschließung vollzogen. Die frisch Vermählten sahen es locker. Anwesend waren nur das Brautpaar und die Standesbeamtin. Die Vermählung feiern sie mit Verwandten und Bekannten erst im Sommer.

Der Ausbau des Klubhauses und die modernen Außenanlagen einschließlich Spielplatz sind dann komplett fertig. Das jedenfalls sicherten zu Beginn dieser Woche der Geschäftsführer der Wildauer Wohnungsbaugesellschaft (Wiwo), Frank Kerber, sowie Klubhaus-Betreiberin Sylvia Meißner zu. Letztere bezeichnet sich auf ihrer Visitenkarten übrigens nicht mehr als Geschäftsführerin ihres Unternehmens „Ereigniswelten – Event & Congressmanagement“, sondern „nur noch“ als Gastgeberin. Und dies ist sie im Klubhaus ab sofort nicht mehr nur an den Wochenenden, sondern täglich von 12 bis 22 Uhr.

Die ersten Testläufe an den Weihnachtstagen sowie die Silvesterparty hat das Team um Restaurantleiter Stefan Wodrich und Küchenchef Axel Reule bereits gut gemeistert. „Es gab schon Gäste, denen kamen beim Betreten des Hauses die Tränen, weil ihre Erinnerungen an die Jugendweihe oder den ersten Tanz mit dem späteren Ehepartner wieder wach wurden“, berichtet die Wildauerin Sylvia Meißner.

Auch den Lieblingstisch haben die Gäste bereits auserkoren. Es ist der links in der Ecke mit dem Rundum-Blick auf die Dahme.

Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft als Eigentümerin des Hauses ließ sich den Ausbau des Anfang der 20er Jahre errichteten Traditionshauses etwa vier Millionen Euro kosten. Eine weitere Million Euro investierte Betreiberin Meißner in die Ausstattung von Restaurant und Küche. Die Stadt Wildau ist bei der Gestaltung der Außenanlagen einschließlich des Wasser-Wanderliegeplatzes ebenfalls mit zwei Millionen Euro dabei.

Übrigens: Wer im Klubhaus noch in diesem Jahr heiraten möchte, für den ist Eile geboten. Für den 2. Juli sind beispielsweise schon drei Trauungen gebucht.

Von Franziska Mohr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tourismus & Reisen
Aktuelle Reisekataloge
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg