Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Dann lieber Zuhause „Bravo Hits 6“ hören

Silvesterparty in Berlin Dann lieber Zuhause „Bravo Hits 6“ hören

Berlin ist Deutschlands Hauptstadt und feiert demzufolge auch Deutschlands größte Silvesterparty. Soweit so gut. Aber die Künstler, die am Brandenburger Tor auftreten, passen so gar nicht zu Deutschlands größtem Silvesterfest. Da ist jedes Stadtfest in Paderborn, Reutlingen oder Bremerhaven musikalisch interessanter. Ein entsetzter Kommentar.

Voriger Artikel
Auf der Suche nach der perfekten Herberge
Nächster Artikel
Keine Drohnen über Sanssouci - Schlösser erteilen Verbote


Quelle: dpa-Zentralbild

Berlin. Berlin feiert Silvester. Immerhin Deutschlands größte Silvesterparty. Hunderttausende werden dafür ans Brandenburger Tor kommen. Und was fällt den Veranstaltern ein? 90er-Jahre-Party-Hits. GÄHN! Das war vor 5 Jahren noch irgendwie witzig, vor 4 gerade noch in Ordnung und seit drei Jahren komplett überflüssig.

Die 90er-Jahr hätten so viele andere Hits und Künstler zu bieten

Am Brandenburger Tor werden am 31. Dezember Caught in the Act, Rednex und Mr. President spielen. Es mag ja vielleicht mit ganz, ganz, ganz viel guten Willem noch irgendwie in Ordnung sein, auf die 90er zu setzen. Aber warum um Himmels willen, mit Bands, die gerade mal einen Hit hatten. Und dazu auch noch einen miesen. Zur Erinnerung: Mr. President: „Coco Jamboo“. Rednex: „Cotton Eye Joe“.

Die 90er hätten doch noch viele bessere Stars zu bieten. Scooter, Snap oder oder oder. Vielleicht sogar 2 Unlimited. Dazu kommt, dass Caught in the Act („Love is everywhere“ hieß übrigens ihr Hit) nur noch zu dritt und nicht mehr zu viert auftreten.

In Reutlingen tritt wenigstens noch Roland Kaiser auf

So erinnert das Line-up der Silvesterparty in Berlin leider sehr an ein Stadtfest in Reutlingen, Paderborn oder Bremerhaven. Dort würde aber immerhin noch Roland Kaiser als Top-Star auftreten. Und das wäre dann eine wirklich lustige Mischung.

Dass neben den 90er-Stars auch The BossHoss und Glasperlenspiel auftreten und Ex-Dschungelkönig Peer Kusmagk mit Andrea Kiewel moderieren werden, macht die Sache auch nicht besser. Es verleiht dem Fest in Berlin eine Naja-ist-och-egal-Aura. Dann lieber alleine zuhause sitzen und „Bravo Hits 6“ hören.

Von Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tourismus & Reisen
Aktuelle Reisekataloge
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg