Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Am Freitag Hitzewarnung für Brandenburg

Wetter Am Freitag Hitzewarnung für Brandenburg

Für Freitag hat der Deutsche Wetterdienst eine Hitzewarnung für Brandenburg herausgeben. Gefühlt sollen es bis zu 35°C warm werden. Puh – aber vielleicht nicht so laut meckern. Der Hitze geht nämlich die (heiße) Luft aus. Vielleicht ist es ja auch die Abschiedsvorstellung des Sommer?!

Voriger Artikel
Brandenburger im Land der 1000 Seen
Nächster Artikel
Sturm weht Junge von der Hüpfburg


Quelle: dpa

Potsdam. Für Donnerstag hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Hitzewarnung für viele Landkreise in Brandenburg herausgeben. Am Freitag soll dann das ganze Land Brandenburg unter der Hitze leiden. Gefühlt sollen es bis zu 35°C warm werden. Aber dann geht es mit den Temperaturen (vorerst) herunter – langsam, aber stetig.

Das Wetter am Wochenende

Samstag soll es jedenfalls erstmal ungemütlich werden. Es ist noch richtig, richtig warm, aber dazu gesellen sich Gewitter und Regen im ganzen Land. Eine wirkliche Abkühlung ist aber nicht in Sicht. Noch nicht. Doch dann kommt der Sonntag. Die Hitze scheint die (heiße) Luft auszugehen. Leider hat bei diesem Wetter auch die Sonne keine Lust mehr und versteckt sich hinter den Wolken. Hinter Regenwolken wohlgemerkt – und ab und zu und vor allem zum Abend hin wird Donnergrollen zu vernehmen und Blitze zu sehen sein.

Die Temperatur erreicht 24 bis 27, in Berlin 25 Grad, meldet der DWD. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest, schafft es aber nicht die Regenwolken vollends zu vertreiben. Noch in der Nacht zum Montag bleibt es überwiegend bedeckt und gelegentlich regnet es. noch mit Niederschlag gerechnet werden. Bei schwachem bis mäßigem Nordwestwind geht die Temperatur auf Werte zwischen 18 und 15, in Berlin bis 16 Grad zurück.

Die Vorhersage für Montag und die kommende Woche ist dann von Hitze keine Spur mehr. Es soll auch Regen geben, aber darüber schweigen wir lieber – ist ja eh noch so weit weg...

Hitze und S-Bahn sind keine Freunde

Etwas kühlere Temperaturen sind aber auch für alle Pendler sicher angenehm. Vor allem die S-Bahn-Nutzer würden wohl mal wieder gerne „normale“ Züge im Einsatz sehen und nicht so oft verkürzte S-Bahnen. Diese wurden nämlich in den vergangenen Tagen auf die Strecke geschickt, um den Fahrplan halbwegs einzuhalten. Ein Sprecher der Deutschen Bahn erkläte, dass „die Sommerhitze mit Temperaturen bis zu 40 Grad auch der empfindlichen Elektronik zu schaffen machtt“. Einzelne Zugverbände würden darum über ein, zwei Stunden aus dem Verkehr gezogen, damit die Elektronik abkühlen könne.

Beim ICE soll es übrigens trotz anderslautender Meldungen keinen reihenweisen Ausfall von Klimaanlagen geben. Bei der ältesten Baureihe ICE 1 hätten selbst an Tagen mit Hitzerekorden im Juli und August “deutlich mehr als 90 Prozent aller Klimaanlagen“ funktioniert, sagte Bahnsprecher Jürgen Kornmann am Donnerstag in Berlin. “Die Ausfallquote über alle ICE-Baureihen liegt während der Sommermonate Juni bis August konstant unter 5 Prozent.“

Hitze verzögert Bauarbeiten auf A100

Wegen der Hitze können die Bauarbeiten auf der Stadtautobahn A100 vermutlich nicht fristgerecht zum Sonntag abgeschlossen werden. Die Abkühlung des frisch aufgetragenen Asphalt war wegen der hohen Temperaturen laut Berliner Senatsverkehrsverwaltung in den Nächten zu gering. Dadurch würde es bei einer Nutzung der Fahrbahn Wellen und Spurrillen geben. Der 4. Bauabschnitt konnte deshalb nicht fristgerecht am Mittwoch in Angriff genommen worden. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Schmargendorf/Konstanzer Straße und Tunnel Rathenauplatz. Dort kam es seit Beginn der Bauarbeiten trotz der Ferienzeit immer wieder zu langen Staus.

Autofahren bei Hitze kein Vergnügen

Große Hitze bedeutet Stress für den Körper - und Stress ist schlecht für die Konzentrationsfähigkeit. Das macht sich auch im Straßenverkehr bemerkbar, wie Zahlen der Unfallforschung des ADAC zeigen.

Nach einer aktuellen Untersuchung von Unfällen zwischen 2005 und 2013, steigt die Zahl der Zusammenstöße, die auf mangelnde Konzentration zurückzuführen sind, bei hohen Temperaturen. Während es bei unter 15 Grad 47 Prozent seien, liege der Anteil bei über 25 Grad bei 63 Prozent. Der ADAC zählt zu den Unfällen, die „konzentrationsrelevant“ sind unter anderem das Missachten der Vorfahrt, das Übersehen des Gegenverkehrs oder Auffahrunfälle.

Laut Ulrich Chiellino vom ADAC liegt die Zunahme der Unfälle unter anderem daran, dass Autofahrer wegen des Stresses bei großer Hitze schneller frustriert sind. “Das natürliche Bestreben ist, raus aus dem Auto zu kommen. Daher nimmt die Ungeduld zu, wenn andere Verkehrsteilnehmer Fehler machen“, sagt der Verkehrspsychologe. Wer immer was zu trinken dabei hat, sich vor direkter Sonne schützt und öfter Pausen während der Fahrt macht, steigert sein Wohlbefinden und fährt sicherer, so Chiellino.

Schon 15 Badetote in Brandenburg

Bei der Sommerhitze nutzen viele die Gelegenheit in Brandenburgs Gewässern eine Abkühlung zu nehmen. Doch eine erste Zwischenbilanz ist besonders traurig. In dieser Badesaison sind allein in Brandenburg bereits 15 Menschen im Wasser ertrunken. Überwiegend waren es Männer. Häufigste Ursache für den tragischen Tod: Selbstüberschätzung.

Das Hitze-ABC für den Sommer

Sonne, Hitze, Tropennächte: In Brandenburg wird es in den kommenden Tagen immer heißer. Teilweise wird es bis zu 35 Grad heiß. Das ist Abkühlung und guter Rat gefragt. Doch es gibt viele kleine Tricks, die bei der brütenden Hitze Abhilfe schaffen – einfach hier klicken.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sommer
Hitze ABC
Sommer in Brandenburg
Es wird heiß!

Sonne, Hitze, Tropennächte: In Brandenburg wird es in den kommenden Tagen immer heißer. Teilweise wird es bis zu 35 Grad heiß. Das ist Abkühlung und guter Rat gefragt. Doch es gibt viele kleine Tricks, die bei der brütenden Hitze Abhilfe schaffen.

  • Kommentare
mehr
So schön war der Sommer 2015 in Brandenburg

Ob Sonnenanbeter, Badenixen, Flipflop-Träger oder Eisvertilger, ob grünende Wiesen oder blühende Gärten: Der Sommer 2015 in Brandenburg war großartig. Das zeigen die vielen schönen Fotos der MAZ-Leser.

78974264-217d-11e5-a038-a6225bcf1d18
Hier finden Sie Abkühlung

Draußen nähern sich die Temperaturen der 40-Grad-Marke. Wir haben uns auf die Suche nach coolen kühlen Orten in Brandenburg gemacht – und sie gefunden. Eine kleine Zusammenstellung.

Wo verbringen Sie Ihren Sommerurlaub 2015?

So schön war der Frühling 2015 in Brandenburg!

Lachende Gesichter, strahlender Himmel, tierische Frühlingsboten und blühende Landschaften: MAZ-Leser zeigen, wie schön der Frühling in Brandenburg war!