Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Sommer auf dem Bürostuhl

Tipps und Regeln für den Job Sommer auf dem Bürostuhl

Trinken, trinken und nochmals trinken. Das sind die ersten drei Regeln, wenn an heißen Sommertagen die Temperaturen auch am Arbeitsplatz auf sommerliche Werte steigen. Weitere Regeln helfen, um im Job gut durch die heißen Tage zu kommen. Auch der Arbeitgeber kann einiges tun, damit die Angestellten nicht allzu sehr leiden müssen.

Voriger Artikel
Coole Tipps für kühlen Wohnraum
Nächster Artikel
Schuhe und Regenjacke - Was Wanderer wirklich brauchen

Im Sommer ist die wichtigste Regel: viel trinken.

Quelle: dpa

Trinken, trinken und nochmals trinken. Das sind die ersten drei Regeln, wenn an heißen Sommertagen die Temperaturen auch am Arbeitsplatz auf sommerliche Werte steigen. Wasser und Saftschorlen sind geeignete Getränke, um bei der Arbeit den Bedarf an Flüssigkeit und Mineralien zu decken, der durch vermehrtes Schwitzen entsteht.

Übrigens: Die Arbeitsstättenregeln sehen zwar vor, dass die Lufttemperatur in Arbeits- und Sozialräumen 26 Grad nicht überschreiten soll. Aber hitzefrei oder gar einen klimatisierten Arbeitsplatz gibt es für Arbeitnehmer nicht, auch wenn draußen die Temperaturen über dieser Marke stehen. Allerdings verpflichtet das Arbeitsschutzgesetz den Arbeitgeber, bei entsprechender Hitze Maßnahmen zu ergreifen, damit Gefährdungen für die Gesundheit möglichst vermieden werden. Es gibt eine Vielzahl von Maßnahmen, um als Arbeitgeber den hohen Temperaturen und der nachlassenden Motivation der Mitarbeiter etwas entgegen zu setzen: Wo es geht, ermöglichen flexible Arbeitszeiten oder Gleitzeitregelungen, der größten Hitze aus dem Weg zu gehen.

Auch die Kleiderordnung zu lockern kann schon viel bewirken. An erster Stelle ungeeignet sind bei hochsommerlichen Temperaturen Jackett und Krawatte, denn sie verhindern die Luftzirkulation am Körper. Leichte, luftige Sommerkleidung aus Naturfasern verringert hingegen den Wärmestau.

Wichtig ist zudem, dass man die Arbeitsräume ausreichund und frühzeitig lüftet. An heißen Sommertagen ist es spätestens ab 10 Uhr mit der kühlen Morgenluft vorbei. Oftmals auch schon früher, denn je nach Ausrichtung eines Gebäudes heizt die Morgensonne die Fassade schnell auf. Gelüftet werden muss dort also vorher und auch der Sonnenschutz sollte bereits in den frühen Morgenstunden herunter. Danach hält man die Fenster geschlossen.

Ein Übriges tut, wer die Handgelenke ab und zu mit Wasser kühlt oder sich ein feuchtes Tuch in den Nacken legt - einfache aber sehr probate Mittel, sich für eine Weile Erleichterung bei großer Hitze zu verschaffen. dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sommer
Hitze ABC
Sommer in Brandenburg
Es wird heiß!

Sonne, Hitze, Tropennächte: In Brandenburg wird es in den kommenden Tagen immer heißer. Teilweise wird es bis zu 35 Grad heiß. Das ist Abkühlung und guter Rat gefragt. Doch es gibt viele kleine Tricks, die bei der brütenden Hitze Abhilfe schaffen.

  • Kommentare
mehr
So schön war der Sommer 2015 in Brandenburg

Ob Sonnenanbeter, Badenixen, Flipflop-Träger oder Eisvertilger, ob grünende Wiesen oder blühende Gärten: Der Sommer 2015 in Brandenburg war großartig. Das zeigen die vielen schönen Fotos der MAZ-Leser.

78974264-217d-11e5-a038-a6225bcf1d18
Hier finden Sie Abkühlung

Draußen nähern sich die Temperaturen der 40-Grad-Marke. Wir haben uns auf die Suche nach coolen kühlen Orten in Brandenburg gemacht – und sie gefunden. Eine kleine Zusammenstellung.

Wo verbringen Sie Ihren Sommerurlaub 2015?

So schön war der Frühling 2015 in Brandenburg!

Lachende Gesichter, strahlender Himmel, tierische Frühlingsboten und blühende Landschaften: MAZ-Leser zeigen, wie schön der Frühling in Brandenburg war!