Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
US-Wahl 2016
Hillary Clinton gesteht ihre Niederlage ein.
US-Wahl 2016

Erstmals nach ihrer Niederlage in der Präsidentschaftswahl gegen Donald Trump hat sich Hillary Clinton öffentlich geäußert. Alles über den Tag der Entscheidung in den USA lesen Sie in unserem Minutenprotokoll.

  • Kommentare
mehr

U Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sexuelle Belästigung

Ehefrau verlässt Harvey Weinstein

Georgina Chapmann distanziert sich von ihrem Ehemann.

Es dürfte das Karriere-Ende für einen der mächtigsten Filmbosse Hollywoods sein. Immer mehr Frauen werfen dem inzwischen entlassenen Harvey Weinstein sexuelle Belästigung vor. Ehefrau Georgina Chapman erklärt daraufhin die Trennung.

mehr
Sexuelle Belästigung

Ehefrau verlässt Harvey Weinstein

Georgina Chapmann distanziert sich von ihrem Ehemann.

Es dürfte das Karriere-Ende für einen der mächtigsten Filmbosse Hollywoods sein. Immer mehr Frauen werfen dem inzwischen entlassenen Harvey Weinstein sexuelle Belästigung vor. Ehefrau Georgina Chapman erklärt daraufhin die Trennung.

mehr
Sexuelle Belästigung

US-Starproduzent Harvey Weinstein aus eigenem Unternehmen gefeuert

„Ich kenne Weinstein schon lange und bin keineswegs überrascht“, twitterte US-Präsident Trump zu den Vorwürfen gegen Harvey Weinstein.

Knapp vier Jahrzehnte lang war er bewundert und gefürchtet. Doch weil der Filmproduzent über Jahrzehnte hinweg Frauen sexuell belästigt haben soll, hat ihn sein eigenes Studio vor die Tür gesetzt. Der Skandal lässt Frauen in Hollywood hoffen.

  • Kommentare
mehr
Hurrikan

Fünf frühere US-Präsidenten vereint bei Benefizkonzert

Vereint (von links): George H. W. Bush, Barack Obama, George W. Bush, Bill Clinton und Jimmy Carter.

Alle fünf noch lebenden ehemaligen US-Präsidenten wollen gemeinsam ein Benefizkonzert für die Hurrikan-Geschädigten in Texas, Florida und Puerto Rico besuchen.

  • Kommentare
mehr
USA unter Schock

Der schwarze Tag von Las Vegas

Das Mandalay Bay Hotel in Las Vegas: Der Schütze mietete ein Zimmer in den oberen Stockwerken an. Von dort eröffnete er dann das Feuer auf die Festivalbesucher.

Schon wieder schockt ein Massaker die USA: Von seinem Hotelzimmer aus nimmt ein Einzeltäter die Besucher eines Musik-Festivals ins Visier – und schießt sie reihenweise nieder. Jetzt diskutiert das Land eine alte Frage neu: Müssen die Waffengesetze verschärft werden?

mehr
US-Präsident

Trump bringt Nordkoreas Kims durcheinander

Bringt Vater und Sohn Kim durcheinander und erntet auf Twitter Hohn und Spott: Donald Trump.

Neue Twitter-Peinlichkeit des US-Präsidenten: Donald Trump verwechselte bei einer Nachricht auf dem Kurznachrichtendienst offensichtlich die nordkoreanischen Diktatoren Kim Jong-Un und Kim Jong-Il

  • Kommentare
mehr
Autofahren in Saudi-Arabien

Die Frau, die einfach losfuhr

Buchautorin und Frauenrechtsaktivistin: Heute lebt Manal al-Sharif nicht mehr in Saudi-Arabien – will aber in ihre Heimat zurückkehren

Sie ist Auto gefahren – und hat damit ein halbes Königreich gegen sich aufgebracht. Die saudi-arabische IT-Beraterin Manal al Sharif war wegen des ungeheuerlichen Tabubruchs in Haft. Jetzt bekämpft sie viele Tabus und hofft auf Hilfe von Angela Merkel.

  • Kommentare
mehr
E-Mail-Affäre

Ivanka Trump nutzte Privataccount für Regierungsgeschäfte

War sich keiner Schuld bewusst: Ivanka Trump.

Ivanka Trump soll laut Medienberichten ihren privaten Mailaccount für Regierungskommunikation genutzt haben. Doch die Tochter des US-Präsidenten ist nicht die einzige, wie die „New York Times“ berichtet.

  • Kommentare
mehr
Ex-US-Abgeordneter

Anthony Weiner muss wegen Sexting ins Gefängnis

Der frühere US-Kongressabgeordnete Anthony Weiner.

Der frühere US-Kongressabgeordnete Anthony Weiner wurde zu einer Haftstrafe von 21 Monaten verurteilt. Weiner spielte eine wichtige Rolle in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton. Nun sprach ein Gericht ihn dafür schuldig, obszöne Mitteilungen an eine 15-Jährige verschickt zu haben.

mehr
Paul Manafort

Russlandaffäre rückt näher an Trump heran

Paul Manafort war der Mann im Hintergrund. Für Trump ließ der Lobbyist seine Kontakte in die russische Oligarchie spielen.

Paul Manafort war nicht nur Wahlkampfmanager Donald Trumps, sondern pflegte auch beste Kontakte zu Putin-Vertrauten. Denen soll er gar während des Wahlkampfes private Treffen mit dem Kandidaten angeboten haben. Das FBI ermittelt seit Monaten und ganz Washington fragt sich, wie stark Trump mit Russland verbandelt ist.

  • Kommentare
mehr
Wahlen

Warten auf den Bundestags-Leak

Cyberangriff auf den Bundestag: Auch zwei Jahre später sind noch keine pikanten Informationen aufgetaucht.

16 Gigabyte Daten haben Hacker 2015 im Deutschen Bundestag erbeutet – seither warten Experten darauf, dass kompromittierende Informationen veröffentlicht werden. Doch bisher ist nichts geschehen. Der Grund könnte in Moskau zu finden sein.

  • Kommentare
mehr
Twitter-Provokation

Trump schießt Clinton mit Golfball ab

Trump spielt ebenso gerne Golf wie er twittert.

Donald Trump macht aus seiner Abneigung gegen Hillary Clinton keinen Hehl. Nun verbreitet er auf Twitter ein Video, in dem er seine ehemalige Rivalin mit einen Golfball beschießt. Politische Beobachter reagieren auf den neuerlichen Ausfall des Präsidenten mit Entsetzen.

  • Kommentare
mehr
1 3 4 ... 60

Wen würden Sie wählen?

cc9d4b38-b415-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Großrazzia bei den Hells Angels

Hunderte Einsatzkräfte der Polizei haben in Nordrhein-Westfalen Räume des Motorradclubs Hells Angels durchsucht. Dabei stellen die Beamten auch Waffen und Motorräder sicher.