Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Wendezeit
MAZ-Spezial zum 3. Oktober

Am 3. Oktober sind Ost- und Westdeutschland seit 25 Jahren wiedervereinigt. Wahrlich ein guter Grund zu feiern. Jeder hat seine eigenen, ganz persönlichen Gründe, warum er sich über die Einheit freut. Die MAZ hat 25 Gründe gefunden, warum die Einheit gut ist.

mehr
MAZ-Umfrage
Die Brandenburger sagen Nein zu Berlin.

Brandenburg und Berlin: Die Nachbarländer begegnen sich oft mit einer großen Portion Skepsis. Vor einigen Jahren ist bereits eine Länderfusion gescheitert. Auch jetzt hätte sie keine Chance. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag der MAZ. Die Brandenburger halten es lieber mit einem anderen Nachbarland.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Umfrage
Auch der schöne Spreewald könnte ein Grund sein, warum viele Brandenburger gerne in ihrem Bundesland leben.

Seit 25 Jahren gibt es nun das Bundesland Brandenburg – und die Zufriedenheit der Märker wächst. Jeder Zweite fühlt sich inzwischen als Gewinner der Deutschen Einheit vor 25 Jahren. Besonders die über 60-Jährigen sind laut einer MAZ-Umfrage zufrieden. Und genau deswegen ist die Antwort der Brandenburger auf eine ganz spezielle Frage auch wenig überraschend .

  • Kommentare
mehr
Programm zum Bürgerfest in Potsdam
Brandenburg feiert sich am Sonnabend in Potsdam.

Brandenburg lässt es am Sonnabend so richtig krachen. Zum 25. Geburtstag der Neugründung des Landes lädt die Landesregierung zum großen bunten Bürgerfest nach Potsdam. Hier lesen Sie, was Sie auf dem Fest erwartet und wie Sie zum Titelhelden der MAZ werden.

  • Kommentare
mehr
Geboren am 3. Oktober 1990
Henning Christ ist am 3. Oktober 1990 geboren worden.

Henning Christ aus Dammkrug (Ostprignitz-Ruppin) ist auf den Tag so alt wie das wiedervereinigte Deutschland. Ihm steht die Welt offen. Doch er ist geblieben – aus Heimatverbundenheit.

  • Kommentare
mehr
850 Jahre alt
Der Brandenburger Dom.

Mutter aller märkischen Kirchen: Der Brandenburger Dom wird in diesem Jahr 850 Jahre alt. Er gilt als die Wiege der Mark. Es gleicht einem Wunder, dass das kolossale Bauwerk die Jahrhunderte überstanden hat.

  • Kommentare
mehr
Interview mit Alt-Ministerpräsident Manfred Stolpe
Manfred Stolpe.

Die Brandenburger können sich auf die Schulter klopfen, findet Manfred Stolpe. Der Gründungs-Ministerpräsident des Landes Brandenburg erzählt im großen MAZ-Interview über Identitätsfindung, das schwierige Verhältnis zum Nachbarn Berlin und über die gescheiterten Großprojekte.

  • Kommentare
mehr
Lied von Gustav Büchsenschütz
Der Abfang der „Brandenburg-Hymne“.

Das Lied „Märkische Heide, märkischer Sand“ ist die heimliche Hymne der Brandenburger. Geschrieben und komponiert hat es aber ein Berliner – als er 1923 als Wandervogel in Brandenburg unterwegs war. Ganz unumstritten ist die Hymne aber nicht.

  • Kommentare
mehr
Auktion für den guten Zweck
Ein Luxusfüller von Mont Blanc wird auch versteigert.

Am Wochenende feiert das Bundesland Brandenburg seinen 25. Geburtstag mit einem großen Fest und einer ganz besonderen Auktion. Versteigert werden wertvolle Gastgeschenke. Darunter Luxusfüller, wertvolle Vorhänge und kuriose Unikate. Wir stellen die schönsten Stücke vor.

mehr
Industriegeschichte Premnitz Teil 9
Polyamid 2000, heute Kunststoffrecycling-Anlagen

Mit der Wiedervereinigung stand der Industriestandort Premnitz vor großen Herausforderungen, aber auch vor neuen Chancen: Neue Wohnviertel entstanden, das Schwimmbad wurde eröffnet und auf dem Gelände des ehemaligen Chemiefaserwerkes wurden Neuansiedlungen von Unternehmen gefördert.

  • Kommentare
mehr
Potsdam bekommt Demokratie-Denkmal
Auf dem Luisenplatz sollen die Denkmal-Tafeln im Boden eingelassen werden.

Es ist eine kühne Idee, die einige Potsdamer entwickelt haben: Auf dem Luisenplatz soll mit einem ungewöhnlichen Denkmal auf den 4. November 1989 hingewiesen werden. Damals waren Tausende auf die Straße gegangen, um gegen die SED zu protestieren. Ihre Transparente werden nun verewigt.

  • Kommentare
mehr
Studie des Berlin-Instituts
Netter Einfall zum 25-jährigen Wiederverinigung: Ein Labyrinth-Feld im Design des  geeinten Deutschlands.

25 Jahre Einheit. 25 Jahre Zeit zum Zusammenwachsen. Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat den Stand Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung untersucht. Das Ergebnis ist gespalten. Wirklich gut läuft es in der Liebe. In Sachen Zuversicht und Lebensfreude sieht es aber ganz anders aus.

  • Kommentare
mehr
Brandenburgs Ex-Ministerpräsident und sein „Traumland“
Manfred Stolpe leistet am 1.11.1990 im Landtag in Potsdam (Brandenburg) seinen Amtseid.

Noch immer trauert der ehemalige brandenburgische Ministerpräsident Manfred Stolpe seinem „Traumland“ nach – ein Mega-Bundesland. In einem Rückblick auf das letzte Vierteljahrhundert erinnert er sich zudem an sein Leben als „Ersatz-Honecker“.

  • Kommentare
mehr

Leben Sie gern in Brandenburg?

Erinnern Sie sich?

Zahllose Papierfotos, die für die Märkische Volksstimme entwickelt wurden, lagern im Zeitungsarchiv. Eine kleine Auswahl mit Motiven aus dem Vorwende-Alltag und von der Arbeit in Potsdam haben wir in dieser Galerie gesammelt. Erinnern Sie sich?

Mehr unter www.maz-online.de/wende

Vorher - nacher: So sah es in Brandenburg vor 1989 aus. Und heute? Gehen Sie auf Entdeckungsreise

Die sichtbare Wende in Potsdam und Umgebung

In den vergangenen 25 Jahren hat sich eine Menge getan. MAZonline stellt Stadtansichten aus Potsdam und Potsdam-Mittelmark aus den Jahren 1981-1989 und 2014 gegenüber.

Die sichtbare Wende in Teltow-Fläming und Dahme_Spreewald

In den 25 Jahren seit der friedlichen Revolution haben sich Städte und Gemeinden verändert. Gebäude, die in der DDR über Jahrzehnte vernachlässigt worden waren, erlebten eine Blütezeit – hier eine Auswahl in der Früher-Heute-Gegenüberstellung aus Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald.