Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
So schön war das Bürgerfest in Potsdam

Der Tag im Liveticker So schön war das Bürgerfest in Potsdam

25 Jahre Land Brandenburg, das wurde am Sonnabend, 26. September, bei strahlendem Sonnenschein in Potsdam mit einem Bürgerfest kräftig gefeiert. Politiker zum Anfassen, Landkreise und Vereine zum Kennenlernen, Programm auf zwei Bühnen... und die MAZ mittendrin. Hier können Sie das Bürgerfest nochmal im Ticker nachlesen!

52.394467 13.058418
Google Map of 52.394467,13.058418
Mehr Infos
Nächster Artikel
Älter, weniger, bunter – Brandenburg in Zahlen

Blick vom Mercure auf das Festgelände im Lustgarten.

Quelle: Odin Tietsche

Potsdam. Brandenburg wird 25 Jahre und feiert das mit einem großen Bürgerfest am Sonnabend, 26. September 2015, rund um das Landtagsschloss in Potsdam. Für alle, die nicht dabei sein können: MAZ ist mittendrin und berichtet im Liveticker . Los geht's um 11 Uhr.

+++ 20.24 Uhr: ...von wegen Feierabend +++

Von wegen Feierabend - unser Kollege hat sich nochmal rangesetzt und ein Video über das Fest gemacht. Das könnt ihr euch jetzt angucken. Und damit verabschieden wir uns nun endgültig - also gute Nacht, Brandenburg :-)

+++ 20.11 Uhr: Der Letzte knipst den Mond an... +++

"Der Mond ist aufgegangen...", das Kinderlied ist über dem Lustgarten Realität geworden. Und während die Band Elaiza (sang 2014 für Deutschland beim Eurovision Song Contest) die musikalische Abendunterhaltung übernimmt, packen wir von der MAZ unseren Pavillon zusammen und mischen uns noch etwas unter die Besucherschar. Wir verweisen nochmal auf das nachher stattfindende Feuerwerk. Wer also noch Lust hat, kommt in den Lustgarten (was für ein Wortspiel zum Schluss) und lässt Brandenburgs Geburtstagsfeier entspannt ausklingen. Wir, die MAZ-Tickerer, verabschieden uns an dieser Stelle und wünschen allen Brandenburgern noch einen angenehmen Abend und einen tollen Sonntag!

Quelle: Maria Kröhnke

+++ 20.00 Uhr: Eine Pracht! +++

Der "rosa Klotz" ist nicht jedermanns Geschmack. Aber im Lichte dieser Farben gibt's doch nichts zu meckern, oder?

Quelle: MAZonline

+++ 19.40 Uhr: Es wird heiß - auf der Bühne +++

Die Stände werden langsam abgebaut, das Fest neigt sich dem Ende. Passend dazu ist auch die Sonne nun endgültig untergegangen, draußen ist es stockdunkel. Auf der Bühne ist es dafür umso heller. Kein Wunder, schließlich startet dort jetzt noch das heiße Abendprogramm. Den Anfang macht Alexander Knappe mit Band. Es folgen Elaiza, eine Multi-Media-Show und zuletzt ein Feuerwerk.

Quelle: Maria Kröhnke

+++ 19.21 Uhr: Ampel wird in der Dämmerung zur Gefahrenstelle +++

Durch die einsetzende Dämmerung wird die Ampel zwischen Tram-Haltestelle und Lustgarten immer mehr zur Gefahrenquelle. Immer wieder laufen Festbesucher bei Rot über die Straße, lautes Gehupe ertönt immer wieder. Deswegen, liebe Autofahrer, bitte vorsichtig am Festgelände vorbeifahren. Und liebe Besucher: Rot heißt in der Regel "stehen bleiben" ;-)

Quelle: Odin Tietsche

+++ 19.17 Uhr: Brandenburg präsentiert sich bunt +++

Viele der Besucher des Bürgerfestes haben sich übrigens auf dieser und einer weiteren Wand verewigt - und damit ein Zeichen gesetzt für ein buntes Brandenburg. Eine tolle Aktion vom Beratungsnetzwerk "Tolerantes Brandenburg".

Quelle: Odin Tietsche

+++ 19.13 Uhr: Sonnenuntergang am MAZ-Stand +++

Die Sonne geht so langsam unter, nicht nur über dem MAZ-Pavillon im Neuen Lustgarten. Doch noch immer pilgern zahlreiche Besucher über das Gelände und besuchen die Stände der Landkreise, Organisationen und Vereine. Und noch immer ist die MAZ live dabei.

Quelle: Thomas Stelter

+++ 19.05 Uhr: Kleines Quiz gefällig? +++

Kleines Quiz gefällig? Wer arbeitet hier normalerweise? Kleines Büro im Landtag mit Stehschreibtisch? Kleiner Tipp: Es gab ziemlichen Wirbel darum...

Und hier die Auflösung:

+++ 18.55 Uhr: Friede dem Feste +++

Das Bürgerfest ist offenbar eine friedliche Zusammenkunft. Die freiwilligen Helfer vom Deutschen Roten Kreuz hatten bis zum frühen Abend fast nichts zu tun, wie DRK-Einsatzleiter Matti Enderlein sagte. Bis auf eine Schürfwunde an einer Besucherhand hätte im Rettungszelt am Rande des Lustgartens nichts behandelt werden müssen. Enderlein und sein 12-köpfiges Team sind zufrieden. Das Publikum ist sehr angenehm, sagt Enderlein. So kann es weitergehen.

Quelle: Torsten Gellner

+++ 18.50 Uhr: Brandenburgs neue Superheldin ;) +++

Einmal Superheldin sein :)

Quelle: MAZonline

+++ 18.30 Uhr: Ein Adler in Lack und Leder +++

Adler in Plüsch, in Tuch - und nun einen in Leder. Warum gibt's eigentlich keinen Adler-Contest? Dieser hier wäre unsere Nummer eins!

Quelle: Thoralf Cleven

+++ 18.30 Uhr: Mmmmh... +++

Süße Belohnung für die fleißigen Liveticker-Schreiber :)

Quelle: MAZonline

+++ 18.20 Uhr: Im Sonnenlicht +++

Wunderschön!!!

Quelle: Thomas Stelter

+++ 18.10 Uhr: Was wünschen Sie sich für Brandenburg? +++

Wünsch-dir-Was am MAZ-Stand am Landtag: Sichere Arbeitsplätze, BER-Eröffnung, bessere Radwege... das wünschen sich die Brandenburger.

Quelle: MAZonline

+++ 18.00 Uhr: Blick von oben +++

Dank seines Charmes durfte unser Kollege einen Blick aufs Festgelände im Lustgarten vom 16. Stock des Mercure-Hotels werfen.

Quelle: Odin Tietsche

+++ 17.30 Uhr: Tierschützer und Trachtenträger +++

So bunt ist Brandenburg: Vorm Landtag treffen Trachtenträgerinnen auf kostümierte Tierschützer, die Unterschriften gegen Massentierhaltung sammeln.

Quelle: Torsten Gellner

+++ 17.20 Uhr: Wie warme Semmeln +++

Der Renner am CDU-Stand: Buttons mit märkischen Landkreisen und kreisfreien Städten. Die gehen weg wie warme Semmeln, sagt Fraktionschef Ingo Senftleben. Die Vorräte sind bald leer.

Quelle: Torsten Gellner

+++ 17.20 Uhr: König Fußball darf nicht fehlen+++

Wie nennt man Tischfußball in echt und mit echten Menschen?

Quelle: Thomas Stelter

+++ 17.17 Uhr: Kleine Auseinandersetzung an der Ampel +++

An der Ampel zwischen Lustgarten und Tram-Haltestelle kam es gerade zu eher unschönen Szenen: Ein Motorradfahrer und ein Familienvater, der seinen Kinderwagen über die Straße schob, bekamen sich kurzzeitig in die Haare - und gingen sich buchstäblich an den Kragen. Grund dafür war die Ampelschaltung, die auf rot schaltete, ehe der Familienvater drüben war. Der Motorradfahrer deutete daraufhin an, gegen den Kinderwagen zu fahren. Grund genug für den Familienvater, dem Biker ans Leder zu gehen. Einige Passanten trennten die beiden Streithähne jedoch, ehe die Situation eskalierte.

+++ 17.11 Uhr: Es braut sich wieder was zusammen +++

Schon um 14.09 Uhr hatte sich der Himmel ja bereits kurz zugezogen, doch zum Glück war die Sonne stärker. Jetzt türmen sich jedoch langsam wieder dunkle Wolken über dem Mercure-Hotel zusammen. Wir sind gespannt, ob alles trocken bleibt...

Quelle: Luise Fröhlich

+++ 17.00 Uhr: Noch ein imposanter Kerl +++

Dürfen wir vorstellen: Hubertus von Waltharien, fahrender Ritter und Minnesänger. Seit Ewigkeiten träumt Hubertus (ja, es ist sein richtiger Name!) vom Leben als Rittter, seit vier Wochen lebt er seinen Traum. Heute auf dem Bürgerfest, morgen auf dem Stadtfest in Schwedt (Oder), nächste Woche auf dem größten deutschen Mittelalterfest in Kranichfeld. Hubertus hat sich weniger dem Kampf als vielmehr der Minne verschrieben. Damit kommt er beim weiblichen Geschlecht sehr gut an, noch nicht eines seiner Lieder wurde zurückgewiesen. Wie es Tradition ist, bekommt er einen Dank, ein Geschenk. Doch ganz wie in alten Zeiten ist es dann doch nicht: Nach dem Geschenk eines Minneliedes gehörte die Beschenkte 24 Stunden lang dem Ritter, so war es Brauch. Sie musste ihn verköstigen, ihn einkleiden - und auch mit ihm das Bett teilen. Doch halb so wild: Zwischen Mann und Frau legte der Ritter sein Schwert - als Grenze, die nicht überschritten werden durfte. Diese und viele weitere Geschichten hat Hubertus zu erzählen...

Quelle: Thomas Stelter

+++ 16.34 Uhr: Nach dem Kohle-Schreck eine süße Erleichterung +++

Der Kollege, der vorhin so gepeinigt von seinem verkohlten Steak im Brötchen berichten musste (15 Uhr), hat den kulinarischen Ständen auf dem Gelände eine zweite Chance gegeben - mit Erfolg. Sein Fazit jetzt: "Steak oll, dafür war der Schoko-Crepes wirklich lecker!" Na wenigstens etwas...

+++ 16.25 Uhr: 3, 2, 1, meins! +++

Jetzt is richtig was los im Versteigerungszelt. Mal sehen, was die Sachen von Manfred Stolpe und Matthias Platzecks am Ende bringen.

Quelle: Torsten Gellner

+++ 16.20 Uhr: Prost, Herr Woidke! +++

Langer Kerl unter Langen Kerls :) Dietmar Woidke fühlt sich sichtlich wohl bei "seiner" Garde und lässt sich das Bier schmecken.

Quelle: Saskia Popp

+++ 16.30 Uhr: Roter Vogel +++

Süß, aber flugunfähig...

Quelle: Thomas Stelter

+++ 16.15 Uhr: Der Humor der Linken +++

Die Linke haben sich für Ihren Zeltnachbarn, die AfD, etwas ganz Besonderes ausgedacht: Brandenburg - bunt statt G(r)auland prangt am Dach des roten Pavillons.

Quelle: Torsten Gellner

+++ 16.00 Uhr: MAZen über MAZen über MAZen... +++

So viele verschiedene MAZ-Titelseiten wie heute wurden wohl noch nie an einem Tag produziert. Ein Ausdruck mit dem persönlichen Foto kostet 2 Euro, davon geht 1 Euro an die Stiftung Familien in Not. Bei unserer Fotografin Margrit Hahn kommt wirklich keine Langeweile auf ;)

Quelle: Henry Lohmar

+++ 15.45 Uhr: Von wegen Politikverdrossenheit +++

So voll ist es hier selten. Der Landtag lockt viele Brandenburger an. Viele machen erst mal halt in der Lobby. Wo der Landtag in Miniausgabe steht...

Quelle: Torsten Gellner

+++ 15.21 Uhr: Schuh-Chaos an der Hüpfburg +++

Der Andrang an der Hüpfburg ist derzeit so groß, dass schon einige Kinder falsche Schuhe angezogen haben, weil sie ihre nicht mehr gefunden haben. Nach Intervention der Eltern hat nun aber wieder jedes Kind das richtige Schuhpaar. Zum Glück! Trotzdem besteht noch eine erhöhte Aufmerksamkeitsanforderung an die Eltern vor der Hüpfburg...

+++ 15.10 Uhr: So schön anzusehen +++

Die sorbische Trachtengruppe Rubisco aus Lübbenau hatte kurz nach 13 Uhr auf der Bühne im Lustgarten ihren großen Auftritt, danach kommt die Gruppe zum Fototermin zur MAZ.

Quelle: Henry Lohmar

+++ 15.00 Uhr: Hunger! +++

Die Schlangen an den Bierständen kommen wohl erst heute Abend. Doch die Brutzelstände sind schon jetzt gut besucht. Mein Kollege aber war mit seinem Steak ganz und gar nicht zufrieden. O-Ton: Das Steak lag wohl schon Stunden auf dem Grill und hat geschmeckt wie Kohle. Und das für knapp 5 Euro! - Wir hoffen, Sie haben mehr Glück.

Quelle: MAZonline

+++ 15.00 Uhr: Platzverweis für Fluglärm-Gegner +++

Bernd Reimers von der Bürgerinitiative "Kleinmachnow gegen Flugrouten" besucht uns im MAZ-Pavillon und klagt sein Leid. Die Polizei hat ihm und seinen Mitstreitern heute Morgen den Zutritt zum Festgelände verwehrt. Eigentlich wollten sie ihren Infostand am Filmmuseum aufbauen. Doch Bernd Reimers gibt nicht so leicht klein bei und besucht den Abgeordneten und erklärten BER-Gegner Christoph Schulze. Nach vielem Argumentieren und Diskutieren hebt schließlich die Landtagspräsidentin persönlich den Platzverweis auf. Nun können Bernd Reimers und seine Mitstreiter doch noch Unterschriften gegen die 3. Startbahn am BER sammeln.

Quelle: MAZonline

+++ 14.45 Uhr: Ein Held zum Anfassen +++

60 Helden hat das Land! Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Brandenburg stellt sich im Lustgarten vor. Potsdams Sprengmeister Mike Schwitzke ist persönlich da. Ob die 250-Kilo-Bombe seine ist, weiß er nicht. Ich habe keine emotionale Beziehung zu meinen Bomben, sagt er. Dieses Exemplar ist aufgeschnitten, ausgenommen und wieder zugeschweißt worden, damit wir das Stück heute bestaunen können.

Quelle: MAZonline

+++ 14.40 Uhr: Bon appetit! +++

Unser Innenminister beim Verkauf seines BrandenBurgers. Nebenan lässt es sich Arbeitsministerin Diana Golze schmecken.

Quelle: MAZonline

+++ 14.35 Uhr: Die wichtigste Info des Tages +++

Sorry, dass wir erst jetzt damit herausrücken: Die Toiletten befinden sich im Lustgarten, ganz rechts, wenn man von Zelten Richtung Rasenfläche und große Bühne geht. 50 Cent sollten Sie dabei haben...

Quelle: MAZonline

+++ 14.30 Uhr: Gute Musik +++

In Sicht- und Hörweite des MAZ-Pavillons im Lustgarten sorgen die Kollegen BB Radio für gute Musik und gute Laune.

Quelle: MAZonline

+++ 14.27 Uhr: Die Sonne scheint wieder +++

Die Sorgenfalten der Veranstalter haben sich in diesem Moment ähnlich schnell wieder verzogen wie die dunklen Wolken. Das heißt: die Sonne scheint wieder! Und das zaubert den Gästen - und auch uns - wieder ein Lächeln auf die Lippen.

+++ 14.19 Uhr: Braut sich da etwa was zusammen? +++

Oh, oh - dunkle Wolken über dem Landtag. Es wird doch nicht etwa gleich regnen?

Quelle: Torsten Gellner

+++ 14.13 Uhr: Der Andrang lässt nicht nach +++

Auch nach drei Stunden lässt der Andrang auf dem Bürgerfest nicht nach. Sowohl im Neuen Lustgarten als auch auf dem Alten Markt (Szenenfoto) tummeln sich die Besucher an den zahlreichen Ständen.

Quelle: Hajo von Coelln

+++ 14.07 Uhr: Friede, Freude, Eierkuchen - und ein klares Statement +++

Auch die kreisfreien Städte Brandenburg/Havel und Frankfurt/Oder sind auf dem Bürgerfest mit Ständen vertreten - mit Herzchen und der klaren Botschaft, doch bitte kreisfrei zu bleiben. Ein klares Signal an die Landesregierung.

Quelle: Torsten Gellner

+++ 14.00 Uhr: Viele Bilder vom Bürgerfest +++

In aufopferungsvoller Arbeit hat ein Kollege viele weitere Bilder vom Bürgerfest online gebracht:

16ef4016-6444-11e5-9779-bb0a0a0592e2

25 Jahre Brandenburg: ein Geburtstag, der an diesem Sonnabend in Potsdam rund um den Landtag mit einem großen Bürgerfest gefeiert wird. Auch die MAZ ist mit einem eigenen Stand vor Ort - und hat sich mit einer Kamera unter die Leute gemischt.

Zur Bildergalerie

Die Galerie wird laufend ergänzt.

+++ 13.50 Uhr: Sonne und Brandenburg locken +++

Das Bürgerfest ist super besucht, hier Trubel auf dem Alten Markt.

Quelle: MAZonline

+++ 13.40 Uhr: Trachten gibt's nicht nur im Spreewald +++

Nein, sie stammt nicht aus dem Spreewald, sondern aus dem Fläming: Marlies Koppehele gehört einer Folkloregruppe aus Jüterbog an, die die Tradition des Flämings pflegt. Frau Koppehele selbst forscht zu den Tänzen und Trachten des Flämings - und macht in traditionellem Outfit Werbung für ihre Region.

Quelle: MAZonline

+++ 13.35 Uhr: Nach dem Interview folgt der Snack +++

Unmittelbar nach dem Gespräch mit der MAZ (siehe 13.30 Uhr) hat sich Ministerpräsident Woidke im Küchenkabinett im Neuen Lustgarten die rote Schürze umgebunden und einen Chefburger gebaut - mit Fleisch vom Wasserbüffel im Dinckel-Hirse-Brötchen, verfeinert mit Rotwein-Zwiebeln. Hmm, lecker! Wie er geschmeckt hat, ist jedoch nicht überliefert...

+++ 13.30 Uhr: Das Wort des Ministerpräsidenten +++

... ist nun im Kasten und folgt im Laufe der nächsten Zeit.

+++ 13.20 Uhr: Ein Wort des Innenministers +++

Das Thema Flüchtlinge bewegt auch heute. Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) kannn verstehen, dass viele Menschen ein mulmiges Gefühl angesichts der vielen Flüchtlinge haben. Doch er betont: Die Flüchtlinge sind auch eine Chance für unser Land angesichts des demografischen Wandels.

+++ 13.15 Uhr: Wir lieben unser Land! +++

Eine gute Nachricht zum Bürgerfest: Die übergroße Mehrheit der Brandenburger liebt ihre Heimat und lebt gern hier. Das ergibt die große Umfrage, die heute in der MAZ veröffentlicht wurde.
mehr zur Umfrage >

+++ 13.05 Uhr: Luzie erspielt sich ein Leckerli +++

Luzie (10) aus Stahnsdorf hat im Nachbarzelt beim RBB ein besonders glückliches Händchen bewiesen. Am Glücksrad erdrehte sie sich den Hauptgewinn: eine Schlager-Süßtafel. Wie's schmeckt, will sie erst zu Hause erproben.

Quelle: MAZonline

+++ 13.00 Uhr: Volles MAZ-Zelt +++

Riesenandrang im MAZ-Zelt im Lustgarten! Alle wollen einmal auf die Titelseite der MAZ. Trotz langer Schlange sind die Leute geduldig und zu Scherzen aufgelegt. MAZ-Leser eben :)

Quelle: MAZonline

+++ Was die Politiker bewegt +++

Landtagspräsidentin  Britta Stark hat bei der Eröffnung des Bürgerfest den Zusammenhalt und die große Hilfsbereitschaft der Brandenburger gelobt. "Jeder dritte Brandenburger ist ehrenamtlich tätig", sagte Stark.

Und Landtagsvizepräsident Dieter Dombrowski , der zu DDR-Zeiten inhaftiert war, sprach von einem ganz besonderen Tag. "Dass ich mit meiner Vergangenheit zum Landesgeburtstag hier stehen darf, berührt mich schon ganz besonders."

Wer die Politiker live erleben will und vielleicht die eine oder andere Frage loswerden will: Die Parteien und Fraktionen präsentieren sich im und rund um den Landtag.

+++ 12.48 Uhr: Auf den Fersen des Ministerpräsidenten +++

Die Kollegen sind gerade zurück vom Alten Markt. Ministerpräsident Dietmar Woidke ist, nachdem er sich kurz mit einem Drink gestärkt hatte, weitergeeilt zum nächsten Termin. Mal sehen, ob meine Kollegen ihn noch für ein kurzes Video-Interview erwischen.

+++ 12.45 Uhr: Zum ersten, zum zweiten, zum dritten... +++

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Im Zelt der Staatskanzlei kommen die Protokollgeschenke der Staatsgäste unter den Hammer. Es sind echte Schnäppchen dabei, zum Beispiel ein Swaroski-Schwan für nur schlappe 15 Euro. Kalle Schrader aus Potsdam kann bei einem kleinen Güterwaggon nicht Nein sagen. Nur drei Euro, und der Minizug ist sein. "Der ist mit Sicherheit sein Geld wert", freut er sich.

Quelle: Torsten Gellner

+++ 12.40 Uhr: Ein besonderes Rad +++

Ein Fahrrad, aus Holz mit Strom und Akku: Die Hochschule Eberswalde für Nachhaltige Entwicklung präsentiert ein E-Bike aus Eschennholz. Student Martin Gülch: "Damit kommt man mindestens 60 Kilometer weit. Brandenburg ist ja flach. 100 Kilometer dürften also auch drin sein."

Quelle: Torsten Gellner

+++ 12.10 Uhr: Mein Fahrradreifen, der hat vier Ecken... +++

Unsere polnischen Nachbarn sind mit ganz besonderen Gefährten unterwegs - eckigen Rädern. Und es funktioniert!

Quelle: Luise Fröhlich

Die Stelzengänger haben den Überblick.

Quelle: Luise Fröhlich

+++ 12.00 Uhr: Typisch Brandenburg +++

Der Rote Adler ist auch schon da :)

Quelle: Benjamin Feller

+++ 11.45 Uhr: Sooo viele MAZ-Titelhelden +++

Einmal Titelheld der MAZ sein, das ist heute für 2 Euro möglich.

Quelle: Margrit Hahn

Der Andrang ist enorm am MAZ-Stand im Lustgarten. Wenn auch Sie auf eine MAZ-Titelseite wollen, dann besuchen Sie uns!
mehr zur Fotoaktion >

+++ 11.00 Uhr: Kleiner Rundgang im Lustgarten +++

Direkt hinterm MAZ-Zelt stellen sich unsere Freunde und Helfer vor - Polizei, Feuerwehr usw. Die Polizei hat unter anderem einen alten Lada mitgebracht, der noch kurz nach der Wende fuhr, wie Polizist Michael Ribbecke erzählt. Das "V" von "VP" im Kennzeichen und das DDR-Emblem auf der Motorhaube mussten aber abgeklebt werden.

Quelle: Benjamin Feller

Attila Weidemann tut noch schnell etwas für seine Fitness, bevor er mit der Moderation am Stand des Wirtschaftsministeriums voll beschäftigt ist.

Quelle: Benjamin Feller

Mmmmh...: Chefkoch Peter Franke (mit sonnigem Hut) und seine Kollegen präsentieren den BrandenBurger.

Quelle: Benjamin Feller

+++ 10.50 Uhr: Der erste MAZ-Titelheld sind zwei Frauen +++

... und eine davon ist sogar ein Geburtstagskind! Herzlichen Glückwunsch unbekannterweise!!!

+++ 10.35 Uhr: Zweimal guten Tag mit der MAZ +++

Die MAZ finden Sie zweimal auf dem Bürgerfest: mit dem Promotion-Stand direkt am Landtag (siehe Foto) und mit dem Redaktionsstand im Lustgarten.

Quelle: MAZonline

+++ Samstag, 10.30 Uhr: Herzlich willkommen! +++

Das erste außergewöhnliche Fotomotiv gegegnet uns am Filmmuseum.

Quelle: MAZonline

+++ Freitag, 15 Uhr: MAZ baut auf +++

Die MAZ lädt herzlich ein! Sie finden uns im Lustgarten, nah der Breiten Straße, etwa mittig gegenüber dem Filmmuseum. Bis morgen ist alles aufgebaut, versprochen :)

Quelle: MAZonline

+++ Freitag, 14 Uhr: Mmmmh... +++

Das lassen wir uns morgen nicht entgehen ;)

Quelle: MAZonline

+++ Freitag, 10 Uhr: Nette Einladung vom Finanzminister +++

+++ Freitag, 7 Uhr: Alles ist vorbereitet +++

Alle Zelte sind aufgebaut. Im Vordergrund die Zelte der Parteien im Brandenburger Landtag, die Linke in direkter Nachbarschaft zur AfD.

Quelle: MAZonline

+++ Donnerstag, 17 Uhr: Viele fleißige Hände +++

Viele fleißige Hände bauen seit Tagen die Stände auf.

Quelle: MAZonline

+++ Offene Türen im Landtag +++

Seit Januar 2014 arbeiten Brandenburgs Landtagsabgeordnete im neu erbauten Potsdamer Stadtschloss, am Sonnabend steht das komplette Domizil allen Bürgern offen.

Die MAZ zeigt die spannendsten Orte, die geheimsten Räume und das verrückteste Mobiliar im Potsdamer Landtagsschloss: Wo relaxen die Abgeordneten, wo meditieren sie und wo waschen sich die Politiker ihre Hände rein? Klicken Sie sich durch!

Zur Bildergalerie

Brandenburg hat gewählt. Im neuen Landtag sitzen die Fraktionen der CDU, SPD, Linke, Grüne und AfD sowie drei Einzelabgeordnete der Freien Wähler. Die MAZ stellt alle neuen Abgeordneten vor.

Zur Bildergalerie

+++ Viel los beim Bürgerfest +++

Zwischen Lustgarten und Altem Markt steppt zwischen 11 und 21.30 Uhr der Brandenburger Bär. Versprochen sind ein vielfältiges und buntes Programm, spannende Informationen und gute Unterhaltung.
Weiterlesen >

+++ MAZ feiert mit +++

  • Auch die MAZ feiert mit. Im MAZ-Stand im Mediencenter im Lustgarten kann man den Onlineredakteuren über die Schulter schauen, die unter   maz-online.de/buergerfest live vom Bürgerfest berichtet, und mit der Chefredaktion ins Gespräch kommen.
  • Wer einmal Titelheld der MAZ sein will: Besucher können sich am MAZ-Stand im Mediencenter fotografieren lassen und ihr Bild auf der aktuellen Titelseite der MAZ mit nach Hause nehmen – für einen Beitrag von 2 Euro – 1 Euro geht an die brandenburgische Stiftung „Hilfe für Familien in Not“.
  • Beim MAZ-Promotion-Stand auf dem Steubenplatz kann man sich am Brandenburg-Qu!z beteiligen und Konzertkarten für das Glen Miller Orchestra am 8. November im Potsdamer Nikolaisaal gewinnen. Außerdem kann man sich über ein MAZ-Abo informieren.

Leben in Brandenburg

Leben Sie gern in Brandenburg?

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wendezeit

Leben Sie gern in Brandenburg?

Erinnern Sie sich?

Zahllose Papierfotos, die für die Märkische Volksstimme entwickelt wurden, lagern im Zeitungsarchiv. Eine kleine Auswahl mit Motiven aus dem Vorwende-Alltag und von der Arbeit in Potsdam haben wir in dieser Galerie gesammelt. Erinnern Sie sich?

Mehr unter www.maz-online.de/wende

Vorher - nacher: So sah es in Brandenburg vor 1989 aus. Und heute? Gehen Sie auf Entdeckungsreise

Die sichtbare Wende in Potsdam und Umgebung

In den vergangenen 25 Jahren hat sich eine Menge getan. MAZonline stellt Stadtansichten aus Potsdam und Potsdam-Mittelmark aus den Jahren 1981-1989 und 2014 gegenüber.

Die sichtbare Wende in Teltow-Fläming und Dahme_Spreewald

In den 25 Jahren seit der friedlichen Revolution haben sich Städte und Gemeinden verändert. Gebäude, die in der DDR über Jahrzehnte vernachlässigt worden waren, erlebten eine Blütezeit – hier eine Auswahl in der Früher-Heute-Gegenüberstellung aus Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald.