Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 2019 schon fast 300 Waldbrände in Brandenburg
Brandenburg 2019 schon fast 300 Waldbrände in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 09.07.2019
Ein Hubschrauber der Bundespolizei fliegt bei Löscharbeiten über einem Waldstück in der Lieberoser Heide. Quelle: Bundespolizei/dpa
Potsdam

In Brandenburg haben seit Jahresbeginn schon allein mehr als 1000 Hektar Waldfläche gebrannt. Das entspricht ungefähr der Größe von 1400 Fußballfeldern. 285 Mal brannte es bereits in den Wäldern, wie das Umweltministerium auf Nachfrage mitteilte.

Lieberoser Heide

Ein Brand in der Lieberoser Heide (Landkreis Dahme-Spreewald) beschäftigte die Feuerwehrleute über einen Zeitraum von knapp eineinhalb Wochen. Rund 100 Hektar Heide brannten dort auf teils munitionsbelastetem Gebiet. Am Freitag beendete die Feuerwehr ihren Einsatz, wie ein Sprecher der Regionalleitstelle Lausitz am Samstag sagte. „Die lange Dauer macht allen Einsatzkräften zu schaffen“, sagte der Waldbrandschutzbeauftragte Raimund Engel.

Munition in Boden

Schwierigkeiten bereiteten den Feuerwehrleuten Munition im Boden. Die „rote Zone“ konnten die Einsatzkräfte nicht betreten. Die Gefahr ist zu groß, dass es zu Explosionen kommt. Munition erschwerte den Einsatzkräften auch beim größten Waldbrand der vergangenen Jahrzehnte in Brandenburg auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Jüterbog die Arbeit. Dort brannten im Juni zeitweise 744 Hektar.

Höchste Waldbrandgefahrenstufe

Am Samstag galt noch in drei von 14 Landkreisen die höchste Waldbrandgefahrenstufe. Für die Landkreise Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und die Stadt Cottbus galt die Gefahrenstufe fünf mit einer sehr hohen Gefahr für Waldbrände, wie das Umweltministerium auf seiner Internetseite mitteilte.

Regen in Sicht

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sollte es am Samstag bei Temperaturen um 20 Grad im Norden und in der Mitte des Landes gelegentlich regnen. Im Süden dagegen meist trocken, vereinzelt Sonnenschein. In der Nacht zum Sonntag sagten die Meteorologen dann auch für den Süden Regen voraus. Am Sonntag erwartet die Brandenburger wechselnd bis starke Bewölkung und Temperaturen mit maximal 21 Grad, mit kurzen Schauern von Prignitz bis Uckermark. Die Woche beginnt stark bewölkt mit Schauern und maximal 20 Grad.

Mehr zu Waldbränden in Brandenburg

Auch 2019 droht für Brandenburg ein Waldbrand-Jahr zu werden. Alle Hintergründe zum Thema und aktuelle Entwicklungen können Sie auf unserer Themenseite nachverfolgen. Mehr lesen Sie außerdem hier:

Das bedeuten die Waldbrandgefahrenstufen

Jüterbog: Luftaufnahmen vom Waldbrand

Karte: Hier hat es in Brandenburg gebrannt

Riskanter Einsatz in Jüterbog: „Wir mussten um unser Leben rennen“

Bildergalerie: So kämpft Brandenburg gegen die Flammen

Von RND/dpa

Fast jeder mag die Ruhe und Schönheit der Dörfer, doch die Gemeinden schrumpfen – vor allem Ostdeutschland ist betroffen. Dabei lebt es sich auf dem Land so frei und widerständig wie bei Asterix.

09.07.2019

Auf Anfrage der AfD im Landtag hat das Innenministerium eine Statistik zu Messerangriffen in Brandenburg vorgelegt. Das Ergebnis: die Anzahl der Straftaten geht zurück, die Mehrzahl der Täter waren Deutsche.

06.07.2019

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sieht die Pläne einer CO2-Abgabe kritisch. Es sei wichtig, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, sagte er. Aber man dürfe Klimaschutz nicht gegen die Menschen organisieren, sagt er.

05.07.2019