Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 22-Jähriger stahl reihenweise Firmenautos in Brandenburg
Brandenburg 22-Jähriger stahl reihenweise Firmenautos in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 22.03.2019
Der 22Jährige soll Mitglied einer Bande sein, die in Berlin, Brandenburg und Sachsen ihr Unwesen trieb.
Der 22Jährige soll Mitglied einer Bande sein, die in Berlin, Brandenburg und Sachsen ihr Unwesen trieb. Quelle: Monika Skolimawska/dpa
Anzeige
Potsdam

Ein 22-Jähriger soll als Teil einer Diebesbande für mindestens 14 Einbrüche in Gewerbegebieten in Brandenburg, Berlin und Sachsen verantwortlich sein. Dabei kundschaftete er nach Polizeiangaben Firmen aus, brach in deren Räumlichkeiten ein und stahl nicht nur Bargeld, sondern auch die Schlüssel von Firmenwagen, mit denen er dann davonfuhr.

Am 19. März war die kriminelle Tour des 22-Jährigen vorerst zu Ende. Fahnder der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe (GEG) Berlin-Brandenburg nahmen den Einbrecher fest. Das Potsdamer Amtsgericht erließ Haftbefehl. Er soll Mitglied einer Bande deutscher Tatverdächtiger sein, die in der Region ihr Unwesen treibt.

1,7 Kilo Marihuana in der Wohnung

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 22-Jährigen stellten die Ermittler nicht nur Beweismittel für die Einbrüche sicher. Sie stießen außerdem auf eine nicht unerhebliche Menge Drogen und Aufputschmittel. Etwa 700 Gramm Amphetamine und 1,7 Kilogramm Marihuana hatte der Tatverdächtige zuhause gelagert – neben weiteren Betäubungsmitteln und Bargeld. 

Bereits im Dezember 2018 war ein 26-jähriger Tatverdächtiger der gleichen Bande inhaftiert worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Gegen weitere Tatverdächtige würden die Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaften Potsdam und Berlin weitergeführt.

Gemeinsamer Kampf gegen Einbrecher

Weil Kriminelle selten an Landesgrenzen Halt machen, haben die Länder Berlin und Brandenburg 2005 ihren gemeinsamen Kampf gegen Autodiebe und Einbrecherbanden durch die Bildung einer Gemeinsame Ermittlungsgruppe verstärkt. Geführt wird die GEG in Potsdam.

Von Torsten Gellner