Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg 288 bestätigte Fälle –Landkreis Oberhavel weitet Maßnahmen aus
Brandenburg 288 bestätigte Fälle –Landkreis Oberhavel weitet Maßnahmen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 21.03.2020
20.03.2020, Brandenburg, Potsdam: Ein handgeschiebener Zettel mit der Aufschrift „NO Masks!" hängt an der Eingangstür zu einer Apotheke in der Innenstadt. Quelle: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dp
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg gibt es mittlerweile 288 bestätigte COVID-19-Erkrankungen. Das teilte Brandenburgs Gesundheitsministerium am Samstagmittag in einer Pressemitteilung mit. 18 Fälle befinden sich derzeit in stationärer Behandlung, zwei davon müssen beatmet werden. Damit müssen nur sechs Prozent aller bestätigten Fälle in Brandenburg stationär versorgt werden. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) erklärte dazu: „Im Vergleich mit anderen Ländern sind damit die Zahlen der schweren Krankheitsverläufe und Todesfälle noch sehr niedrig.“

Erster Corona-Toter in Oberhavel

Nach dem ersten Brandenburger Todesfall nach einer Coronavirus-Infektion weitet unterdessen der betroffene Landkreis Oberhavel seine Maßnahmen aus. Ab Mittwoch werden auch Einrichtungen der Tagespflege geschlossen, nachdem landesweit unter anderem bereits Schulen und Kitas zu seien, sagte die Landkreissprecherin am Samstag auf Anfrage. Ziel sei die Eindämmung der Gefahr der Ansteckung mit dem Coronavirus.

Anzeige

In Brandenburg gibt es trotz Corona-Krise zunächst keine Ausgangsbeschränkungen für die Bürger. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will das nach eigener Aussage vom Freitag für die nächsten Stunden oder Tage ausschließen.

Lesen Sie dazu auch:

Von MAZonline