Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Ab Mittwoch: Brandenburg plant Schließung aller Weihnachtsmärkte
Brandenburg

Ab Mittwoch: Brandenburg plant Schließung aller Weihnachtsmärkte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 22.11.2021
Die Karusselle werden wieder abgebaut: Wie die Staatskanzlei Brandenburg am Montag mitteilte, sollen alle Weihnachtsmärkte in Brandenburg ab Mittwoch schließen.
Die Karusselle werden wieder abgebaut: Wie die Staatskanzlei Brandenburg am Montag mitteilte, sollen alle Weihnachtsmärkte in Brandenburg ab Mittwoch schließen. Quelle: Eckhard Stengel via www.imago-images.de
Anzeige
Potsdam

Jetzt also doch: Wie die Brandenburger Staatskanzlei am Montag mitteilte, sollen ab Mittwoch alle bereits eröffneten Weihnachtsmärkte aufgrund der Pandemie-Situation wieder schließen müssen. Weihnachtsmärkte, die noch nicht eröffnet sind, sollen gar nicht erst aufmachen dürfen.

Die Händler und Betreiber reagieren erwartungsgemäß frustriert. „Es ist eine Katastrophe“, sagt etwa Cheforganisator Michael Kilian vom Gewerbeverein in Brandenburg an der Havel. „Alle Händler bangen seit zwei, drei Wochen ums Überleben. Die Nachricht geht hier rum wie ein Lauffeuer. Wir werden am Dienstag öffnen und auf den offiziellen Beschluss warten.“

In Potsdam hatte AG-City-Chef Götz Friederich den Megastollen auf dem Weihnachtsmarkt gerade angeschnitten, als die Ankündigung des Landes kam. Friederich war völlig fassungslos und bekam erstmal kein Wort heraus.

Erhebliche Verschärfung der Corona-Regeln für Ungeimpfte

Außerdem sollen die Corona-Regeln insbesondere für Ungeimpfte empfindlich verschärft werden. So sollen laut Erklärung des Landes weite Teile des Einzelhandels unter die 2G-Regel fallen, ferner kommen auf Ungeimpfte wohl empfindliche Kontaktbeschränkungen zu.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Von MAZonline