Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg AfD fällt auch mit Kandidaten Kalbitz und Berndt für das Landtagspräsidium durch
Brandenburg AfD fällt auch mit Kandidaten Kalbitz und Berndt für das Landtagspräsidium durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 20.11.2019
Die Brandenburger AfD-Landtagsfraktion ist bei ihrem dritten Anlauf zur Besetzung eines Platzes im Präsidium mit mehreren schon früher abgelehnten Kandidaten erneut durchgefallen. Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbi
Potsdam

Die Brandenburger AfD-Landtagsfraktion ist bei ihrem dritten Anlauf zur Besetzung eines Platzes im Präsidium mit mehreren Kandidaten durchgefallen. Die Abgeordneten Daniel Freiherr von Lützow, Lena Duggen und Dennis Hohloch, die bereits bei früheren Wahlen abgelehnt wurden, verfehlten am Mittwoch im Landtag erneut die notwendige Mehrheit. Ihnen waren rechte oder rechtsextreme Einstellungen oder Äußerungen vorgeworfen worden.

Kalbitz erhielt 22 Ja-Stimmen

Anschließend fielen auch AfD-Fraktionschef Andreas Kalbitz und der AfD-Abgeordnete Christoph Berndt bei den Wahlen in geheimer Abstimmung durch. Berndt ist Gründer des Vereins „Zukunft Heimat“, der in Südbrandenburg rechtsgerichtete Demonstrationen organisiert. In der AfD-Fraktion waren am Mittwoch 22 Abgeordnete anwesend. Kalbitz, dem zahlreiche rechtsextreme Kontakte in der Vergangenheit vorgeworfen werden, erhielt 22 Ja-Stimmen. Berndt kam auf 28 Ja-Stimmen.

Weil die AfD in ihrem Antrag hintereinander 21 Kandidaten vorgeschlagen hat und damit fast die ganze 23-köpfige Fraktion, ging die Wahl danach weiter. Es wurde damit gerechnet, dass sich die Wahlen bis in den Abend ziehen könnten. Im elfköpfigen Präsidium ist die AfD mit zwei Abgeordneten vertreten und hat Anspruch auf einen dritten Platz.

Von RND/dpa

Das Landgericht Frankfurt (Oder) hat einen ehemaligen Polizisten vom Verdacht der Korruption freigesprochen. Die Neuruppiner Staatsanwaltschaft hatte ihm Bestechlichkeit vorgeworfen. Nun sieht sich die Behörde selbst schweren Vorwürfen ausgesetzt.

20.11.2019
Brandenburg Alarmierende Zahlen des MINT-Reports Brandenburg fehlen Informatiker und Techniker

Tesla kommt, aber die Fachkräfte fehlen: In keinem Land gehen demnächst mehr Informatiker und Techniker in den Ruhestand als in Brandenburg. Das geht aus dem MINT-Herbstreport des Instituts der Deutschen Wirtschaft hervor. Verliert Brandenburg den Anschluss?

20.11.2019

Nach dem Auftreten der Afrikanischen Schweinepest verstärkt Brandenburg die Maßnahmen zur Früherkennung. Jäger sollen künftig 50 statt 30 Euro Prämie für eine Fallwild-Probe erhalten. Inzwischen wurden in Westpolen weitere Fälle bestätigt.

20.11.2019