Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Anke Domscheit-Berg sagt den Piraten tschüss
Brandenburg Anke Domscheit-Berg sagt den Piraten tschüss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 21.09.2014
Anke Domscheit-Berg. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die frühere Landes-Chefin der Piratenpartei Brandenburg, Anke Domscheit-Berg, will aus der Partei austreten. Das kündigte die Netz-Aktivistin am Sonntag auf ihrer Internetseite an. Dort heißt es: „Vor 2,5 Jahren wurde ich Mitglied der Piratenpartei, weil ich glaubte, innerhalb der Partei effektiver für meine Überzeugungen kämpfen zu können. Ich trete nun aus, weil ich glaube, dass inzwischen das Gegenteil der Fall ist.”

Viele Gründe für den Austritt

Anzeige

Auf ihrer Internetseite schrieb Domscheit-Berg weiter: „Ich habe nichts mehr verloren in einer Partei, deren „sozialliberale” Mitglieder mehrheitlich die Zusammenhänge in einer digitalen Gesellschaft nicht verstanden haben und glauben, eine Konzentration auf 1, 2 Netzthemen sei ausreichend.” Aus Parteikreisen verlautete, dass Domscheit-Bergs Austrittserklärung noch nicht eingegangen sei.

Viele weitere Gründe führt Anke Domscheit-Berg für ihren Austritt aus der Piratenpartei an: den Verlust der Visionen, die Verharmlosung von rechter Gewalt, den Anti-Feminismus, die Angriffe auf ihre Person, der Umgang mit sogenannten "Flügelgegnern" und die nicht vorhandene innerparteiliche Demokratie.

Anke Domscheit-Berg will weitermachen

Anke Domscheit-Berg hat aber auch eine gute Nachricht: An ihren Überzeugungen habe sich nichts geändert, sie sei "immer noch links, feministisch, antifaschistisch, progressiv und immer noch Kämpferin für Freiheit in einer digitalen Gesellschaft". Sie werde weiterhin dafür kämpfen, die Welt zu verbessern – "als kleines Zahnrad in einem großen Getriebe, weil ich immer noch glaube, dass auch kleine Zahnräder dazu beitragen können".

Der politische Geschäftsführer der Piraten-Partei Deutschland, Kristos Thingilouthis, sagte: „Ich finde es schade, dass sie geht.” Es sei aber abzusehen gewesen, fügte er hinzu. „Sie war unzufrieden.”

Die 1968 in Premnitz (Havelland) geborene Domscheit-Berg war von August 2013 bis Juli 2014 Landeschefin der märkischen Piraten-Partei. Bei der Landtagswahl am 14. September in Brandenburg hat die Piratenpartei ins Landesparlament deutlich verpasst.

Austritte auch bei den Berliner Piraten

Auch bei der Piratenpartei Berlin häufen die Austritte bekannter Mitglieder. Der ehemalige Fraktionsvorsitzende im Berliner Abgeordnetenhaus, Oliver Höfinghoff, hat die Partei verlassen. Der politische Geschäftsführer der Piraten-Partei Deutschland, Kristos Thingilouthis, bestätigte einen Online-Bericht der Tageszeitung „Neues Deutschland” (Sonntag). Am Donnerstag hatte bereits der Berliner Landeschef Christopher Lauer die Partei verlassen. „Die Reaktionen auf Christopher Lauers Austritt haben das Fass zum Überlaufen gebracht”, sagte der 1977 in Berlin geborene Höfinghoff der Zeitung. In der Fraktion wolle er seine Arbeit nun als Parteiloser fortsetzen.

Mehr zum Thema
Brandenburg Anke Domscheit-Berg zur Landesvorsitzenden gewählt - Promi-Piratin jetzt Brandenburg-Chefin

Die Bundestagskandidatin Anke Domscheit-Berg ist neue Landeschefin der Piratenpartei Brandenburg. Sie zeigte sich zuversichtlich, dass es ihre Partei trotz des Umfrage-Tiefs in den im September zu wählenden Bundestag schafft.

11.08.2013
Havelland Direktkandidaten im Porträt: Anke Domscheit-Berg tritt bei der Bundestagswahl im Wahlkreis 58 für die Piraten an - Bestens vernetzt für eine bessere Welt

Am 22. September ist Bundestagswahl. Die MAZ begleitet die Direktkandidaten im Wahlkampf – heute Anke Domscheit-Berg von den Piraten.

05.09.2013
Oberhavel Strickszene wieder am Werk - Maschen aus dem Untergrund

Am Grabowsee bei Friedrichsthal (Oberhavel) tragen die Bäume jetzt bunt. Die Strickszene war wieder am Werk - und das natürlich heimlich. Das sogenannte Guerilla Knitting ist eine Untergrundbewegung, die in den USA ihren Anfang nahm und sich anscheinend auch in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit erfreut.

11.03.2014
Brandenburg Anzeige gegen den Minister stammt von "Politik in der Mitte" - Rot-Rot-Gegner haben Görke im Visier
24.09.2014
Brandenburg MAZ-Aktion "Schöne Urlaubsgrüße nach Brandenburg" - So hat Brandenburg Urlaub gemacht
21.09.2014
Brandenburg Brandenburg beim Bundesvision Song Contest - Kitty Kat landet auf dem letzten Platz
22.09.2014