Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Arme Narren
Brandenburg Arme Narren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 07.02.2013
Quelle: dpa
Potsdam/Cottbus

Höhere Sicherheitsauflagen führten zu  Mehrkosten, die manche Vereine nicht mehr tragen können oder wollen. Daher würden beim Umzug an diesem Sonntag in der Lausitzstadt nur etwa 3.000 Aktive erwartet, ungefähr 1.000 weniger als im Vorjahr. DerCottbuser Umzug wird von 165 Tanzgruppen sowie 90 geschmückten Festwagen, acht Pferdekutschen und sechs Kapellen gestaltet. Zehntausende Schaulustige werden wieder erwartet.

Der Präsident des Karnevalverbandes Berlin-Brandenburg (KBB), Walter Kassin, wies auf weitere drohende Geldausgaben für die Jecken hin. „Von der nächsten Saison 2013/14 an sind höhere Gema-Gebühren für das Abspielen von Musik bei unseren Veranstaltungen fällig”, berichtete er. Bisher profitierten die fünf märkischen Regionalverbände des KBB von einem 30-prozentigen Rabatt bei der Gema-Verwertungsgesellschaft. Doch die Narren seien pfiffig. Um Kosten zu sparen, schlössen sich kleine Vereine zusammen, etwa in der Prignitz. dpa

Der "22. Zug der fröhlichen Leute" am 10. Februar 2013 in der Cottbuser Innenstadt wird ab 14 Uhr live im rbb-Fernsehen übertragen.

Brandenburg Einzelgräber kosten in Brandenburg bis zu 1500 Euro - Friedhofsgebühren steigen drastisch

 Der Tod wird in Brandenburg immer teurer. Etliche Kommunen haben zu Jahresbeginn oder bereits 2012 die Bestattungsgebühren drastisch angehoben. In Kyritz (Ostprignitz-Ruppin) etwa stiegen sie für ein Einzelgrab mit freier Standortwahl im Januar auf 625 Euro.

06.02.2013
Brandenburg Über 400 Filme laufen in den Festivalkinos – die einzige deutsche Produktion ist ein Western - Die 63. Berlinale startet als cineastisches Gesamtpaket

Manchmal spiegeln sich bei einem Filmfestival wunderbar Vergangenheit und Zukunft des Kinos ineinander: Die heute beginnende Berlinale hat ihr cineastisches All-Inclusive-Paket erstmals mit einer Reihe von Kinoklassikern bestückt und zeigt noch einmal Alfred Hitchcocks „Bei Anruf Mord“ – allerdings so, wie es den Thriller bislang nicht zu sehen gab.

06.02.2013
Brandenburg Neonazi-Gruppe „Neue Ordnung“ derzeit nicht im Land aktiv - Bund soll für Verbot sorgen

 In der Debatte um ein Verbot der Neonazi-Organisation „Neue Ordnung“ sieht das Potsdamer Innenministerium den Bund in der Pflicht. Es handele sich nicht um eine brandenburgische Gruppierung, sagte gestern ein Ministeriumssprecher.

06.02.2013