Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Aus nach der Silberhochzeit
Brandenburg Aus nach der Silberhochzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 11.04.2014
Quelle: dpa
Potsdam

Mehr Ehen in Brandenburg werden nach der Silberhochzeit geschieden. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag in Potsdam mitteilte, ist der Anteil der Ehen, die nach 25 Jahren oder mehr geschiedenen wurden, 2013 auf ein Fünftel aller Scheidungen angestiegen. Grundsätzlich ging ein überwiegender Teil (55,8 Prozent) der Scheidungen von den Ehefrauen aus. "Unabhängigkeit ist da ein großes Schlagwort", sagte Peter Kuchta, Referatsleiter am Amt für Statistik.
Generell ist die Zahl der Scheidungen in Brandenburg, wie schon im Vorjahr, leicht zurückgegangen. Insgesamt wurden 5003 Ehepaare im Jahr 2013 geschieden, das sind 28 weniger als 2012. Die meisten Trennungen gab es dabei im Landkreis Oberhavel mit 457, die wenigsten mit 123 in der Prignitz.

Die meisten Scheidungen wurden außerdem erneut im "verflixten sieben Jahr" vollzogen. Dies stelle man jedes Jahr aufs Neue fest, bestätigte Kuchta. Im vergangenen Jahr betrug dieser Anteil an allen Scheidungen knapp fünf Prozent.

dpa

BER Flughafen Aufsichtsrat setzt Mehdorn unter Druck - Wie viel teurer wird der BER noch?

Der BER hat unendlich viele Probleme: Brandenburg drängt auf ein längeres Nachtflugverbot, ein Eröffnungstermin ist nicht in Sicht – und das Milliardenprojekt braucht noch mehr Geld. Im Aufsichtsrat wächst die Ungeduld mit Flughafenchef Hartmut Mehdorn.

11.04.2014
Brandenburg Neuer Interregio-Express ab Berlin hält nicht in Brandenburg - Nach Hamburg zum Sparpreis

Die Deutsche Bahn schickt ab Montag eine preisgünstige Alternative zum ICE auf die Strecke Berlin-Hamburg. Wermutstropfen für alle Brandenburger: Der Interregio-Express hält jeweils zweimal in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen, nicht jedoch in der Mark.

11.04.2014
Brandenburg Sex-Häftlinge bestellen im Namen des Ex-Justizministers - Schöneburg als Komplize bei Schmuck-Einkauf

Neue Vorwürfe zur Liebeszellen-Affäre: Der Sexualstraftäter Detlef W. soll aus der JVA Brandenburg/Havel heraus im Jahr 2005 beim Versandhaus Quelle zwei vergoldete Uhren und eine Silberkette bestellt haben. Lieferadresse: Ex-Justizminister Volkmar Schöneburg (Linke). Sein Nachfolger Helmuth Markov soll am Montag Rede und Antwort stehen.

11.04.2014