Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg BER hat 65.000 Mängel
Brandenburg BER hat 65.000 Mängel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 26.08.2013
Potsdam/ Schönefeld

Am künftigen Hauptstadtflughafen in Schönefeld (Dahme-Spreewald) herrscht aus Sicht des Bundes nach der monatelangen Bestandsaufnahme nun ein vollständiger Überblick über die Mängel und Fehlplanungen. "Wir haben nun absolute Klarheit - vom Brandschutz bis zum letzten Riss in der Bodenfliese", sagte Verkehrsstaatssekretär Rainer Bomba. "Jetzt werden die Lösungen erarbeitet und weiterhin parallel schon Mängel behoben." Von rund 75.000 Mängeln seien bislang etwa 10.000 abgearbeitet.

Technikgeschäftsführer Horst Amann hatte die Baustelle bis Ende Juli unter die Lupe genommen. Währenddessen begann Flughafenchef Hartmut Mehdorn schon mit seinem Beschleunigungsprogramm Sprint, mit dem er den Blick nach vorn richten will. "Die Bestandsaufnahme ist die Grundlage für die weitere Arbeit, auch für das Projekt Sprint", stellte Bomba klar, der den Bund im Aufsichtsrat des staatlichen Flughafenbetreibers vertritt.

Amann habe in dem Gremium Beifall für die Arbeit erhalten, sagte der CDU-Politiker. Die Zahl der Mängel hält Bomba für ein Großprojekt nicht für ungewöhnlich. "Der Reichstag hatte etwas über 10.000 Mängel – bei einem Zehntel der Fläche."

Brandenburg Ab Montag die SPD, ab Mittwoch Brandenburg - Dietmar Woidke übernimmt

Bei einem Sonderparteitag in Potsdam soll Innenminister Dietmar Woidke den Vorsitz der Landespartei übernehmen. Am Mittwoch stellt sich Woidke im Landtag für das Amt des Ministerpräsidenten zur Wahl. Die MAZ hat die wichtigsten Aufgaben für den kommenden Ministerpräsidenten zusammengestellt.

26.08.2013
Brandenburg Kantinen sind in Brandenburg im Kommen - Gutes Essen für wenig Geld

Kantinen und Mensen stehen bei den Brandenburgern hoch im Kurs. Die Nachfrage ist vor allem bei alleinstehenden Rentnern groß, wie eine MAZ-Umfrage unter Großküchen-Betreibern ergab.

25.08.2013
Brandenburg 2. Teil der MAZ-Serie zu Parkinson - Der Rasen muss auch mal warten

Alle vier Stunden greift Günter Weber aus dem Potsdamer Ortsteil Groß Glienicke zu seinen Tabletten. Vergisst er es, erinnert ihn Ehefrau Ruth daran. Seit sieben Jahren geht das so. Damals bekam der Rentner die Diagnose Parkinson. In seinem Gehirn sterben Nervenzellen ab, die das Hormon Dopamin produzieren.

25.08.2013