Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Bauerndemo erreicht Berlin: Verkehrsbehinderungen bei Rückfahrt möglich
Brandenburg Bauerndemo erreicht Berlin: Verkehrsbehinderungen bei Rückfahrt möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 22.10.2019
Brandenburger Bauern vor der Siegessäule: Die Sternfahrt der Landwirte ist in Berlin angekommen. Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka
Potsdam

Die Traktorsternfahrt Brandenburger Landwirte ist in Berlin angekommen. Die Brandenburger Polizei berichtete gegen 12 Uhr, dass die Konvois aus allen Richtungen des Landes an die Kollegen aus Berlin übergeben worden seien. Die Landwirte demonstrieren gegen die Landwirtschaftspolitik der Bundesregierung und das neue Agrarpaket.

Wohl keine größeren Staus durch Sternfahrt

Zu größeren Verkehrsbehinderungen sei es demnach nicht gekommen, schreibt die Polizei. Sie weist darauf hin, dass es bei der Rückkehr der Traktoren zu weiteren kleineren Einschränkungen kommen könne. Die Traktoren fahren vornehmlich auf Bundesstraßen und fuhren ab den frühen Morgenstunden sternförmig aus Prenzlau (Uckermark), Seelow (Märkisch Oderland), Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz), Bückwitz und Wittstock/Dosse (beide Ostprignitz-Ruppin) ab. Auf dem Rückweg werden diese Strecken wieder betroffen sein.

Allerdings kamen bei der Anreise einige Konvois wohl langsamer voran als andere. Als um 11.45 Uhr schon Landwirte aus dem Norden die Siegessäule umrundeten, war der Konvoi aus Südbrandenburg mit rund 150 Traktoren noch auf dem Weg nach Berlin. Jungbauer Max Kirsten (25) aus Polzen (Elbe-Elster) fährt selbst mit einem Trecker mit und berichtet von einer guten Stimmung im Zug. „Wir sind einfach Landwirte – egal ob du fünf oder 5000 Kühe hast. Es zeigt, dass wir stark sind und dass wir mit friedlichem Protest auf uns aufmerksam machen können“.

Landwirte sprechen von „Gänsehautatmosphäre

Er spricht von einer „Gänsehautatmosphäre“. Dabei sei auch das Feedback der Menschen am Straßenrand ausgesprochen gut. „Es ist wahrlich nicht so, dass die Menschen uns den Stinkefinger zeigen. Viele müssen an den Ampeln warten und geben uns trotzdem den Daumen hoch.“

Die Landwirte protestieren für den Erhalt bäuerlicher Familienbetriebe, die durch das Agrarpaket gefährdet würden. Die Organisatoren der Basisbewegung „Land schafft Verbindung“ lehnen die geplante Düngeverordnung der Bundesregierung ab. Sie wehren sich gegen „permanente negative Stimmungsmache“, die zu Ärger und Frustration im Berufsstand führe. Und das kürzlich beschlossene Handelsabkommen mit südamerikanischen Mercosur-Staaten wird abgelehnt: Importierte Billigware bedrohe die Versorgung mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln aus der Region.

Von Ansgar Nehls

In der DDR wurde nur der kommunistische Widerstand gegen die Nazis glorifiziert. Der Politikwissenschaftler Hans-Rainer Sandvoß hat nun die vielen kleinen antifaschistischen Gruppierungen in Brandenburg untersucht. Ein aufschlussreiches Buch.

22.10.2019

Mit einer Sternfahrt protestieren Landwirte aus ganz Brandenburg gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung. Rund 200 Traktoren und andere Landwirtschaftsmaschinen waren auf Brandenburgs Straßen Richtung Berlin unterwegs. Es kam zu Straßensperrungen.

22.10.2019

Nach der Sperrung der A10 zwischen dem Autobahndreieck Nuthetal und der Anschlussstelle Michendorf (Potsdam-Mittelmark) ist die Strecke seit dem frühen Dienstagmorgen wieder frei. Bei dem Unfall war ein 70-Jähriger schwer verletzt worden.

22.10.2019