Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Zehn Tipps für den 1. Mai in Brandenburg
Brandenburg Zehn Tipps für den 1. Mai in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 03.05.2019
Rituale wie das Aufstellen des Maibaums werden bei vielen Maifesten zelebriert. Quelle: Nils Rosnau
Potsdam

Wer keine Lust auf Krawalltourismus beim Myfest im nahen Berlin hat, findet in den Weiten der Mark genügend andere schöne Möglichkeiten, den Mai-Feiertag zu verbringen. Hier sind zehn Empfehlungen, von traditionellen Frühlingsfesten mit Maibaum-Ritual über spannende Stadtführungen bis zu Workshops im Grünen.

Maibaum vorm Schloss Diedersdorf (Teltow-Fläming)

Am 1. Mai steigt im Biergarten von Schloss Diedersdorf mit Tanzmusik und DJ das große Fest zum Maifeiertag. Dazu richten die Gäste zusammen den riesigen frisch geschmückten Maibaum auf. Es gibt Maibowle, Brunch in der Schmiede, Spargel und Spareribs satt.

Ab 11 Uhr, Schloss Diedersdorf, Kirchplatz 5-6, Großbeeren

Maifest auf dem Ökohof Kuhhorst (Ostprignitz-Ruppin)

Wer es ländlicher mag, kann auf dem Ökohof Kuhhorst beim traditionellen Maifest das Hühnermobil besichtigen, sich mit dem Traktor über den Hof fahren lassen oder lokale Produkte in Demeter-Qualität aus eigener Herstellung verkosten. Außerdem gibt es Livemusik, einen Gemüsepflanzen-Markt, Streichelzoo, Kinderschminken sowie eine Strohburg. Auch hier wird gemeinsam ein Maibaum geschmückt und aufgestellt. Der Hof bietet ab dem Bahnhof Nauen einen Shuttle-Service nach Kuhhorst an (5 Euro hin und zurück, Anmeldung unter diekuhhorster.de ist notwendig).

11 bis 17 Uhr, Ökohof Kuhhorst, Dorfstraße 9, Kuhhorst

Schmetterlinge sind faszinierende Lebewesen. Quelle: Ilka Bringmann

Wunderwesen Schmetterlinge in der Biosphäre Potsdam

Klein, groß, bunt fluoreszierend, braun, auffällig oder getarnt - bei der zweitartenreichsten Insektengattung mit mehr als 180.000 Arten kann man problemlos schnell den Überblick verlieren. Im 60 Quadratmeter großen, begehbaren Schmetterlingshaus der Biosphäre Potsdam, das zur Heimat unzähliger Falter und Schmetterlinge aus Asien und Südamerika geworden ist, geben Experten einen beeindruckenden Einblick in die Welt der Falter und Schmetterlinge. Die Führungen drehen sich ganz um die bunten Falter aus den Tropen und eine Ausstellung des BUND informiert zur Gestaltung individueller Schmetterlings-Überlebensinseln. Um 13 und 15 Uhr starten 90-minütige Führungen (5,50 Euro für Erwachsene / 3,30 Euro für Kinder), für die man sich vorab unter info@biosphaere-potsdam.de oder unter der Telefonnummer 0331 550 740 anmelden muss.

Biosphäre Potsdam, Georg-Hermann-Allee 99, Potsdam

Brunchfahrt um Potsdam mit der Weißen Flotte

Ein reichhaltiges Buffet und die vorbeiziehende Havellandschaft – gibt es einen schöneren Weg, in den Feiertag zu starten? Bei der Brunchfahrt der Weißen Flotte schippert man rund um die Insel Potsdam. Unter der Glienicker Brücke hindurch fährt das Schiff dreieinhalb Stunden vorbei an Schlössern, Kirchen und Parkanlagen, passiert den Sacrow-Paretzer-Kanal und die Seenkette der Potsdamer Havel mit idyllisch gelegenen Fischerdörfern am Ufer. Reservierung empfohlen unter schifffahrt-in-potsdam.de.

10 bis 13.30 Uhr, Abfahrt An der Langen Brücke, Potsdam, 40 Euro inklusive Brunchbuffet, Kaffee, Tee, Milch, Apfel- und Orangensaft

Italien in Potsdam entdecken

Lust auf eine unterhaltsame Führung durch die historische Innenstadt? Vom Alten Markt über den Neuen Markt zum Holländischen Viertel. Es geht zu imposanten Plätzen und prunkvollen Fassaden nach italienischen Vorbildern, die Potsdams Stadtbild ebenso prägen wie lauschige Ecken und spannende Sichtachsen. Treffpunkt um 11 Uhr vor der Tourist Information, Am Alten Markt, Humboldtstraße 1, Dauer 2 Stunden, 9 Euro

Feiernde beim Baumblütenfest in Werder. Quelle: Varvara Smirnova

Hahnenkrähwettbewerb beim Baumblütenfest in Werder

Am 1. Mai ist es wieder soweit – dann werden beim seit 1996 stattfindenden, traditionellen Hahnenkräh-Wettbewerb des Baumblütenfestes die am häufigsten krähenden Hähne prämiert (10 Uhr, Hoher Weg 56). Etwa 30 Tiere werden teilnehmen, von den großen Zuchthähnen bis zu den Zwergen-Rassen. Alle stammen von Mitgliedern des Rassegeflügelzuchtvereins „Hoffnung 1948“, der im vorigen Jahr sein 70-jähriges Bestehen gefeiert hat.

Wer es etwas weniger rummelig mag, sollte die Höfe auf dem Obstpanoramaweg ansteuern. Zum Beispiel den Biohof Werder zwischen den Ortsteilen Glindow und Plessow: Hier gibt es am 1. Mai eine Aufführung des Wandertheaters „Ton und Kirschen“, Wasserbüffel (auch als Bio-Bratwürste und -Burger), Sol-Eier und Kirschwein aus eigener Erzeugung.

10 bis 22 Uhr, Werder/Havel,
Infos zur Anfahrt gibt es hier

Schnuppertour durch die Altstadt von Brandenburg an der Havel

Start der Führung durch die älteste Stadt der Mark Brandenburg ist die Jahrtausendbrücke. Von hier geht es zur Johanniskirche, einem Areal der BUGA 2015 und weiter durch die Klosterstraße, vorbei an der alten Kaserne und der früheren Spielwarenfabrik. Vor Erreichen des Plauer Torturm wird die Jugendstil-Villa des Spielwarenfabrikanten Ernst Paul Lehmann aufgesucht. Danach wendet sich der Rundgang zum Altstädtischen Markt mit seinem gotischen Rathaus und der imposanten und europaweit seltene Roland-Statue.

14.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Treffpunkt ab der Jahrtausendbrücke(Höhe Fontane-Klub), Ritterstraße 69. Brandenburg, 5 Euro (Kinder bis 8 Jahre frei), eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Die großen Himbeeren im Himbeergarten auf der Wittstocker Landesgartenschau sind nicht nur ein Blickfang am Bleichwall, sondern laden gerade die jüngsten Besucher der LaGa auch zum Klettern ein. Quelle: dpa

Führungen über das Laga-Gelände

Wer den arbeitsfreien Tag der Arbeit nutzen will, um die Landesgartenschau in Wittstock zu erkunden, hat um 11 Uhr die Möglichkeit, an einer öffentlichen Führung teilzunehmen. Zwei Stundem lang geht es über das gesamte Laga-Gelände, Treffpunkt ist der Infopoint Park am Bleichwall (4 Euro pro Person, Kinder bis 14 kostenlos). Im Laga-Garten gibt es eine Führung zum Thema „Wie lege ich eine Kräuterapotheke im eigenen Garten an?“ Dr. Kristin Peters erklärt eine Stunde lang, wie Duft- und Heilpflanzen unsere Naturapotheke bereichern können. Start ist um 11, 13 und 15 Uhr am Garten-Info-Treff, der Eintritt ist frei.

Die Landesgartenschau ist täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet, Eintritt 14 Euro, Kinder (6-17) 4 Euro, alle Infos hier

Blasmusik in Wittenberge (Prignitz)

Das Blasmusikkonzert zum 1. Mai vor dem Kultur- und Festspielhaus ist zu einer beliebten Tradition geworden. Auch in diesem Jahr wird der Wonnemonat wieder stimmungsvoll begrüßt. Am Nachmittag sorgen die Stendaler Rolandmusikanten auf dem Paul-Lincke-Platz für beste Unterhaltung. Unter der Leitung von Constantin Matei spielt das Traditionsensemble aus Stendal sein abwechslungsreiches Repertoire.

15 bis 17.30 Uhr, Kultur- und Festspielhaus, Paul-Lincke-Platz 1, Wittenberge

Schloss Ribbeck im Havelland hat jetzt ein Fontane-Museum. Quelle: Tanja M. Marotzke

Eröffnung Fontane-Museum im Schloss Ribbeck

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane öffnet am 1. Mai 2019 das neue Fontane-Museum im Schloss Ribbeck seine Pforten für die Besucher. Mit modernster Medientechnik werden die Gäste in die Lebenswelt des 19. Jahrhunderts entführt und erfahren die Zusammenhänge zwischen Fontane, seinem Jahrhundert, Ribbeck und der Schlossbaugeschichte.

Wir empfehlen, danach noch einen Zwischenstopp am Nauener Stadtpark einzulegen: Hier wird der 1. Mai mit Live-Musik, Artistik, Comedy und Tanz gefeiert. Die Kleinen können sich mit Karussellfahrten, Hüpfburg, Kinderschminken und Entenangeln vergnügen. Für das leibliche Wohl ist mit Gulaschkanone, Räucherfisch, Gegrilltem, Eis, Kaffee, Kuchen und Bier gesorgt.

Schloss Ribbeck, Theodor-Fontane-Str. 10, Nauen, 10 bis 17 Uhr, Eintritt 5 Euro (erm. 3)

***

>> Noch mehr Veranstaltungen in Brandenburg finden Sie unter
reiseland-brandenburg.de/veranstaltungskalender

Von MAZonline

Die Spargelsaison ist in vollem Gange – auch viele Restaurants haben das königliche Gemüse auf der Speisekarte. Und das nicht nur klassisch mit Kartoffeln oder Schnitzel. MAZ hat vier märkische Gastronomen um ihre Lieblingsrezepte gebeten.

03.05.2019

Am Dienstag kommt die Bundeskanzlerin nach Schwedt zu einem neuen Bürgerdialog. Die Stadt liegt in der Uckermark - wie auch die Stadt Templin, in der Merkel aufwuchs.

29.04.2019
Brandenburg Enquête-Kommission legt Bericht vor - So sollen Brandenburgs Dörfer aufblühen

Die Enquêtekommission zur Zukunft der ländlichen Gebiete Brandenburgs hat ihren Abschlussbericht übergeben – doch es gibt Kritik an dem Werk, an dem fast vier Jahre gearbeitet worden ist.

29.04.2019