Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg „Christoph 31“ fliegt weltweit die meisten Einsätze
Brandenburg „Christoph 31“ fliegt weltweit die meisten Einsätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 25.01.2018
Viel zu tun haben die Luftretter in Berlin und Brandenburg: Mehr als 6000 Einsätze flogen sie im vergangenen Jahr.
Viel zu tun haben die Luftretter in Berlin und Brandenburg: Mehr als 6000 Einsätze flogen sie im vergangenen Jahr. Quelle: Beate Vogel
Anzeige
Berlin/Brandenburg

Der Berliner Rettungshubschrauber „Christoph 31“ war mit 3331 Einsätzen der Rettungshubschrauber mit den weltweit meisten Luftrettungseinsätzen pro Tag im Jahr 2017. Das teilte die ADAC-Luftrettung Berlin-Brandenburg am Donnerstag mit. In Berlin und Brandenburg haben die Rettungshubschrauber der ADAC Luftrettung im vergangenen Jahr insgesamt 6145 Patienten versorgt. Die drei Brandenburger Luftrettungsstationen wurden für insgesamt 3849 Einsätze angerufen.

Deutschlandweit starteten die ADAC Hubschrauber zu rund 54 500 Notfällen und versorgten über 49 000 Patienten. Die höhere Anzahl an Einsätzen im Vergleich zu versorgten Patienten in Berlin und Brandenburg resultiert aus Einsatzabbrüchen, etwa da Patienten bereits am Boden ausreichend versorgt wurden.

Von MAZonline/dpa

Brandenburg Oberbürgermeister fordert mehr Unterstützung - Cottbus fürchtet „rechtsfreie Räume“
25.01.2018
25.01.2018