Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Das nächste Gewitter kommt bestimmt
Brandenburg Das nächste Gewitter kommt bestimmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 07.01.2019
Nass wurde es am Mittwoch in den meisten Teilen Brandenburgs, so wie hier in Potsdam. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Schwere Gewitter haben am Dienstagabend in der Nacht zu Mittwoch für mehrere Brände in Brandenburg gesorgt. In vielen Teilen Brandenburgs stürzten Bäume um. In Müllrose (Oder-Spree) brannte nach Angaben der Polizei vom Mittwoch in Potsdam eine Scheune aus. In Cottbus traf ein Blitz den Dachstuhl eines Rohbaus. Ebenfalls einen Dachstuhlbrand durch einen Blitzeinschlag gab es in Dallgow-Döberitz (Havelland). Die Aufräumarbeiten dauerten am Mittwochnoch an. Verletzte gab es laut Polizei nicht.

Potsdamer Seenlandschaft: Dauerregen lässt Straßen absaufen

Anzeige

Der Dauerregen der vergangenen Tage hat einige Straßenabschnitte in Seen verwandelt. Unerschrockene Radfahrer und Fußgänger wurden von Wolkenbrüchen überrascht. Die Feuerwehr war bis zum Abend aber wenig im Stadtgebiet beschäftigt. In Groß Glienicke fiel ein Baum um.

Blitzeinschlag in Dallgow-Döberitz

Während eines schweren Unwetters schlug Dienstagnachmittag ein Blitz in ein zweistöckiges Wohnhaus in Dallgow-Döberitz ein. In der Folge entzündete sich der Dachstuhl des Hauses. Der Brand beschäftigte die Feuerwehren aus Dallgow, Falkensee und Brieselang bis in den Abend. Die Bewohner des Hauses kamen mit dem Schrecken davon.

Dachstuhlbrand in Jüterbog

In Jüterbog ist in der Nacht zu Dienstag in der Brückenstraße ein Dachstuhl in Brand geraten. Ein Blitz hatte in das Haus eingeschlagen. Verletzt wurde niemand. Das beim Feuer weder den Bewohnern noch dem Haus Schlimmeres passierte, ist kuriorerweise auch dme Unwetter zu verdanken.

Oranienburg versinkt in den Fluten

Die Wassermassen, die am Dienstagnachmittag auf Velten niederprasselten, überfluteten die Kita "Kinderland" in der Emma-Ihrer-Straße

Die Kita „Kinderland“ ist seit Dienstagabend geschlossen. Quelle: Ulrich Bergt

Im südlichen Oberhavelkreis waren es insgesamt 55 Einsätze infolge des Unwetters, teilte die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst mit. Auslöser waren umgestürzte Bäume und vollgelaufene Keller. Personen kamen nicht zu Schaden.

Überflutet: Die B 273 in Germendorf (Oberhavel). Kräftiger Regen und starke Windböen fegten über die Region hinweg. Quelle: Nicole Ziehnert

In Berlin rief die Feuerwehr den Ausnahmezustand aus

Die Berliner Feuerwehr hat am Dienstagabend den vorsorglich wegen eines heftigen Gewitters ausgerufenen Ausnahmezustand aufgehoben. Es gab nach Angaben eines Sprechers vom Mittwoch knapp 80 witterungsbedingte Einsätze. Meist handelte es sich um vollgelaufene Keller oder überflutete Straßenunterführungen. Verletzte gab es nicht.

Die vorsorglich geschlossene Fanmeile auf dem Gelände auf der Straße des 17. Juni konnte vor Beginn des Spieles Deutschland gegen Brasilien wieder geöffnet werden. Auf dem Flughafen Tegel gab es einige verspätete oder nach Hannover, Leipzig und Schönefeld umgeleitete Flüge.

Weitere Gewitter am Donnerstag und Freitag

Auch am Donnerstag kann es laut Deutschem Wetterdienst in Potsdam zu weiteren Gewitter über Berlin und Brandenburg kommen. In der Südosthälfte ist es stark bewölkt und regnerisch. In der Nordwesthälfte zeigt sich zuerst noch zeitweise die Sonne, ehe sich auch dort Schauer und Gewitter bilden, die auch kräftiger ausfallen können. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 21 Grad in der Niederlausitz und 28 Grad in der Westprignitz, in Berlin auf 24 Grad.

Der Freitag beginnt wolkig, teilweise kommt die Sonne durch. Vor allem am Nachmittag bilden sich wieder Schauer und Gewitter, die im Norden Brandenburgs seltener sind. Erst in der Nacht zum Sonnabend lösen sich die letzten Gewitter auf.

Das Wetter in Brandenburg

Der Sommer sieht anders aus:

So sieht der Sommer in Brandenburg aus. Wie genießen Sie den Sommer? Fotos für diese Galerie an online@maz-online.de.

MAZonline

Brandenburg Historischer Sieg der deutschen Nationalelf im WM-Halbfinale - Jubel in Brandenburg nach 7:1 gegen Brasilien
09.07.2014
Brandenburg 45 Studenten starten ab Oktober 2015 - Brandenburg bekommt Medizin-Hochschule
09.07.2014
Brandenburg Kostenbegrenzung im Berliner Speckgürtel ab September - 30 Kommunen treten auf die Mietpreisbremse
09.07.2014