Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg: Niedrigste Arbeitslosenzahl seit 1991 im Monat Januar
Brandenburg Brandenburg: Niedrigste Arbeitslosenzahl seit 1991 im Monat Januar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 30.01.2020
Im Januar 2020 sind 6747 Brandenburger mehr arbeitslos als im Dezember. Quelle: Jens Kalaene/dpa
Anzeige
Potsdam

Die Arbeitslosigkeit in Brandenburg ist im Januar saisonbedingt gestiegen. 80.119 Brandenburger waren arbeitslos gemeldet. Das waren 6747 mehr als im Dezember, aber auch 6746 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. „Das ist die niedrigste Arbeitslosenzahl in einem Monat Januar seit 1991“, hieß es.

Die Arbeitslosenquote stieg verglichen mit Dezember um 0,5 Prozentpunkte auf sechs Prozent. Ein Anstieg nach dem Jahreswechsel ist üblich, weil dann viele Arbeitsverträge auslaufen.

Anzeige

Positiver Trend hält an

Auch das Wetter spielt eine Rolle, wenn etwa im Handwerk Dachdecker oder Maurer weniger Aufträge abarbeiten können. Im Januar 2019 hatte die Arbeitslosenquote jedoch noch 0,5 Prozentpunkte höher gelegen.

Der positive Trend bei der Beschäftigung halte an, betonte die Agentur. Im November habe die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Brandenburg bei 866.300 gelegen. Das entspräche einem Plus von 6500.

Lesen Sie auch:

Von RND/dpa

Entschädigungsstreit mit dem Staat - Hohenzollern-Debatte im Bundestag: Gutachter uneinig
29.01.2020