Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg: Sonderweg für 2G plus immer wahrscheinlicher – Kompromissvorschlag liegt vor
Brandenburg

Brandenburg: Sonderweg für Corona-Regel 2G+ in Gastronomie immer wahrscheinlicher

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 14.01.2022
In Brandenburg wird die 2G-plus-Regel in der Gastronomie wohl an einschränkende Bedingungen geknüpft.
In Brandenburg wird die 2G-plus-Regel in der Gastronomie wohl an einschränkende Bedingungen geknüpft. Quelle: Christoph Soeder/dpa
Anzeige
Potsdam

Brandenburg steht voraussichtlich vor einem Sonderweg für die 2G-plus-Regel in Gaststätten. Die CDU-Fraktion beriet am Freitag über einen Kompromissvorschlag von SPD und Grünen. Er sieht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vor, dass die Regelung nicht gelten würde, wenn die Warnampel auf Grün ist. Zuvor hatten „Märkische Oderzeitung“ und „B.Z.“ darüber geschrieben.

Regel soll an Krankenhaus-Auslastung geknüpft werden

2G plus - mit Test oder Booster-Impfung - soll nur oberhalb einer Zahl neuer Krankenhauspatienten je 100 000 Einwohner in sieben Tagen (Hospitalisierungsinzidenz) von 3 und einem Anteil von Covid-19-Patienten in Intensivbetten von über 10 Prozent eingeführt werden. Die CDU-Fraktion hatte davor gewarnt, dass 2G plus für viele Gastronomen existenzgefährdend sei. Das Kabinett wollte am Freitag über die neue Verordnung entscheiden.

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Am Freitag liegt die Hospitalisierungsinzidenz in Brandenburg bei 2,9. 16,1 Prozent der verfügbaren Intensivbetten sind von Covid-Patienten belegt.

Von MAZonline, dpa