Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Die Hitze bleibt und jetzt kommen die Gewitter
Brandenburg Die Hitze bleibt und jetzt kommen die Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 01.08.2018
Eine Gewitterzelle über einem abgeernteten Getreidefeld unweit von Petersdorf. Quelle: Patrick Pleul
Potsdam

Der Regen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat in der Landeshauptstadt Potsdam nur eine kurze Zeit etwas Linderung gebracht. Bereits am Mittwochmorgen stiegen die Temperaturen wieder an und werden noch über die 30-Grad-Marke klettern. Es bleibt heiß in Berlin und Brandenburg. Zwischen 31 und 36 Grad sollen es in der Region werden – auch wenn vielerorts Wolken die Sonne verdecken.

Am späten Vormittag zogen vom Westen her bereits einige Regenschauer ins Land. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Potsdam warnte vor allem im Nordwesten und Westen sogar vor Gewittern. Im Tagesverlauf steige die Wahrscheinlichkeit von Gewittern, so die Meteorologen. Immer wieder könne es zu lokalen Gewittern mit etwa 20 Liter Niederschlag pro Quadratmeter oder Hagel kommen.

Gegen Abend kühlt es dann endlich ab. Die Temperaturen könnten bis unter 20 Grad sinken. Aber wer jetzt hofft, dass die Hitze ein Ende hat, wird enttäuscht. Bereits im Laufe des morgigen Tages werden bis zu 35 Grad erwartet, so der DWD.

Die schönsten Badeseen

Offizielle Badeseen:
Baden mit königlicher Aussicht, ganz in ruhe ein paar Bahnen ziehen oder sich in den Trubel stürzen - die Bandbreite an Badeseen in Brandenburg ist riesig. Die MAZ stellt die schönsten vor und sagt, wie sauber das Wasser an den Badestellen ist.

Teltow-Fläming:
Blaualgen trüben Badespaß

Ostprignitz-Ruppin:
Kein reines badevergnügen mehr in Neuruppin

Von MAZonline

Im Land Brandenburg hat am 1. August 2018 der Einstieg in die Elternbeitragsfreiheit der Kitas begonnen. Rot-Rot hatte sich darauf verständigt, dass das letzte Kitajahr künftig für alle Brandenburger gratis ist. Die wichtigsten Fragen rund um das neue Kita-Paket, beantwortet die MAZ hier.

01.08.2018

Im Skandal um mutmaßlich illegal importierte Krebsmittel kam auch ein Korruptionsverdacht gegen Behördenmitarbeiter auf. Doch die Staatsanwaltschaft Neuruppin hat die Ermittlungen nun eingestellt. Der Verdacht habe sich nicht bestätigt.

01.08.2018
Brandenburg Nach gescheiterter Kreisreform - Friedensschluss zwischen Kommunen und Land

Nach der gescheiterten Kreisreform vor acht Monaten ist der Streit endlich beigelegt: Kommunale Spitzenverbände und die Landesregierung haben sich auf eine Teilentschuldung und eine freiwillige kommunale Zusammenarbeit geeinigt.

31.07.2018