Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg ist bei der Energiewende nur noch Mittelmaß
Brandenburg Brandenburg ist bei der Energiewende nur noch Mittelmaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 27.11.2019
Windenergieanlagen im Morgennebel im Landkreis Oder-Spree. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Berlin/ Potsdam

Für den Ausbau Erneuerbarer Energien im bundesweiten Vergleich bekommt Brandenburg mittelmäßige Noten. Nachdem das Land im ersten Bundesländervergleich 2008 den ersten Platz erringen und danach zweimal bestätigen konnte, rutscht es nun ab ins Mittelfeld auf den sechsten Platz, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Bundesländer-Vergleichsstudie 2019 hervorgeht.

Brandenburg habe sich in früheren Jahren um den Ausbau erneuerbarer Energien verdient gemacht, hieß es. Die Anstrengungen zur Nutzung hätten aber deutlich nachgelassen. Künftig sollte man sich mehr dafür einsetzen.

Zielsetzung der neuen Regierung

Im Koalitionsvertrag hat sich die neue rot-schwarz-grüne Regierung den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien zum Ziel gesetzt. Unter anderem sollen mehr Solaranlagen gebaut werden und die Akzeptanz der Windkraft erhöht werden.

Der Ländervergleich ist ein Forschungsprojekt des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) und des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien. Das Bundeswirtschaftsministerium hat das Projekt gefördert.

Von RND/dpa