Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg bildet jetzt doch Kriminalbeamte aus
Brandenburg Brandenburg bildet jetzt doch Kriminalbeamte aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 26.02.2019
An der Fachhochschule der Polizei in Oranienburg wurden bislang nur Generalisten ausgebildet. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Potsdam

Brandenburg steigt künftig in die spezielle Ausbildung von Kriminalpolizisten ein. Das rot-rote Kabinett beschloss am Dienstag die Einführung eines Masterstudiengangs an der Fachhochschule der Polizei in Oranienburg (Oberhavel). Details zu der Ausbildungsreform will Innenstaatssekretärin Katrin Lange (SPD) gemeinsam mit dem Präsidenten der Fachhochschule, Rainer Grieger, am Mittwoch vorstellen.

Das ist ein Kurswechsel, den Kriminalisten, Richter und Staatsanwälte lange gefordert hatten. Bislang werden die Polizeischüler in Brandenburg alle zu Generalisten ausgebildet. Erst später entscheidet sich, ob sie Schutzpolizisten oder Kriminalbeamte werden. Schutzpolizisten können bei Bedarf auch zur Kripo beordert werden – ohne vorherige Fachkenntnisse.

Experten hatten das wiederholt kritisiert und eine getrennte Ausbildung gefordert. Auf Initiative der CDU-Fraktion hatte der Landtag Anfang 2018 gefordert, eine entsprechende Spezialausbildung zu prüfen. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter begrüßte den Beschluss und sprach von einem „Quantensprung“.

Das Land Brandburg benötige für die Kriminalitätsbekämpfung bestmöglich ausgebildete Beamte, wird die Polizei doch so in die Lage versetzt effizienter und in einer höheren Qualität die ihr übertragenen Aufgaben zu erfüllen, hieß es.

Von Torsten Gellner