Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburg hat 71 „Schulen ohne Rassismus“
Brandenburg Brandenburg hat 71 „Schulen ohne Rassismus“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 08.03.2018
Das Jahn-Gymnasium in Rathenow wurde bereits 2015 eine „Schule ohne Rassismus“.
Das Jahn-Gymnasium in Rathenow wurde bereits 2015 eine „Schule ohne Rassismus“. Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg tragen mittlerweile 71 von 915 Schulen den Titel „Schule ohne Rassismus“. Brandenburgs Landtagspräsidentin Britta Stark (SPD) begrüßte am Montag rund 120 Jugendliche der Schulen zu Demokratie-Workshops im Potsdamer Landtag.

Unterstützung für Aktionen gegen rechtsextreme Aufmärsche

Das Landestreffen des Netzwerks sei Ausdruck einer demokratischen Schulkultur und des sozialen Engagements für Vielfalt, erklärte Stark. Damit eine Schule den Titel „Schule ohne Rassismus“ erhalten kann, müssen sich mindestens 70 Prozent aller Schulzugehörigen, darunter Schüler, Lehrkräfte und Schulbedienstete, zum Engagement gegen Rassismus verpflichten.

An der Brandenburger Koordinierungsstelle „Tolerantes Brandenburg“ wurde am Montag zudem ein neues Demokratie-Mobil übergeben. Mit den jährlich wechselnden Fahrzeugen, die in den vergangenen acht Jahren nach Angaben der Staatskanzlei rund 130.000 Kilometer zurückgelegt haben, werden unter anderem Stadtfeste, Sportevents und Musikveranstaltungen begleitet. Außerdem werden zusätzlich Aktionen gegen rechtsextreme Ausmärsche unterstützt.

Lesen Sie hierzu auch:

Medienkompetenz wappnet gegen Fake News

289.000 Schüler starten ins neue Schuljahr – ohne genug Lehrer

Echt stark! Das sind Brandenburgs beste Schulen

Von MAZonline

13.11.2017
13.11.2017
13.11.2017