Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg E-Books in Bibliotheken immer gefragter
Brandenburg E-Books in Bibliotheken immer gefragter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 28.02.2015
Quelle: dpa

Innerhalb eines Jahres hat sich die Zahl der digitalen Ausleihen bundesweit auf mehr als sieben Millionen (2013) verdoppelt, teilt der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) mit. „Wir haben so viele neue Leser an uns binden können”, erklärt die Leiterin der Fouqué-Bibliothek, Cornelia Stabrodt, die auch stellvertretende Vorsitzende im dbv-Landesverbrand ist. Das Internet sei keinen Öffnungszeiten unterworfen. Hier kann spontan Lesestoff gefunden und ausgeliehen werden. „Einzige Voraussetzung ist ein Mitgliedsausweis”, sagt sie.

Bis Ende 2015 will sich die überwiegende Mehrheit der Brandenburger Bibliotheken in regionalen elektronischen Ausleihverbünden organisieren, um ihren Lesern einen schnellen Zugriff auf E-Books gewähren zu können, sagt Susanne Taege von der Landesfachstelle für Archive und Bibliotheken. Landesweit gibt es 139 haupt- und 72 ehrenamtlich geführte Bibliotheken.

Oberhavel baut Verbundsystem für E-Book-Ausleihe auf

Generell sei Brandenburg schon sehr weit, sagt Stabrodt. Die „Onleihe” komme vor allem den veränderten Lesegewohnheiten nahe. „Viele nutzen auf dem Weg zur Arbeit Smartphones oder Tablets. Da ist sehr viel einfacher sich ein E-Book zu laden als ein echtes Buch mit sich herumzuschleppen”, erklärt sie.   Der Landkreis Oberhavel hat gerade erst den E-Book-Trend für sich entdeckt und startet mit dem Aufbau eines Verbundsystems. Oranienburg hat dabei die Federführung für zehn kommunale Bibliotheken im Kreis übernommen. Knapp 40.000 Euro sollen zum Start in die Anschaffung digitaler Titel fließen, teilte ein Stadtsprecher mit. Nutzer sollen sich von zu Hause aus ins System einloggen und E-Books laden können.

Der Hochschulbereich ist in diesem Segment ein ganzes Stück weiter. „Seit sieben Jahren gehören E-Books zum guten Ton”, sagt Beate Rusch vom Kooperative Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV), dem Unis und Fachhochschulen aus der Region angehören.

dpa

Mehr zum Thema

Ein Fünftel der Deutschen liest E-Books. Dafür nutzen die meisten nicht einen E-Book-Reader, wie vielleicht naheliegt. Nein, sie schmökern am liebsten auf Computern, Notebooks oder Netbooks.

01.10.2013

Apple will sich auch nach dem verlorenen Prozess in New York weiter gegen den Vorwurf illegaler Preisabsprachen im amerikanischen E-Book-Markt wehren. Das Unternehmen werde das Urteil anfechten, kündigte ein Sprecher an.

10.07.2013

Unter dem Namen Readfy kommt ein kostenloses und werbefinanziertes Flatrate-Angebot zum Lesen von E-Books auf Smartphones und Tablets auf den Markt. Bisher mussten E-Book-Kunden für jedes digitale Werk zahlen oder konnten einzelne Bücher leihen.

04.02.2014
Brandenburg Am Sonntag beginnt der meteorologische Frühling - Warmer Winter in Brandenburg

Am Sonntag beginnt der meteorologische Frühling. Der zurückliegende Winter fühlte sich teilweise auch an wie ein Frühling. Und tatsächlich gab es in Brandenburg mehr Sonnenstunden als im restlichen Deutshland. Auch die Temperaturen lagen über dem Bundesschnitt.

28.02.2015
Brandenburg Der Sternenhimmel über Brandenburg im März 2015 - Wenn der Mond die Sonne berührt

Im März ist Frühlingsbeginn, ganz genau am 20. März um 23.45 Uhr. Dann steht die Sonne über dem Äquator im Zenit und wandert danach weiter Richtung Norden. Der 20. März ist aus einem weiteren Grund ein besonderes Datum: An dem Tag ereignet sich eine Sonnenfinsternis, wobei sich der Mond vor die Sonne schiebt.

27.02.2015
Brandenburg 2. Asylgipfel der Landesregierung in Potsdam - Brandenburg: Flüchtlinge besser unterbringen

Brandenburg will die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen verbessern und dafür das Landesaufnahmegesetz überarbeiten. Das kündigte Sozialminister Diana Golze (Linke) am Freitag nach dem zweiten Asylgipfel der rot-roten Landesregierung an. Die Regierung musste sich auf dem Gipfel aber auch die Sorgen und Nöte vor Ort und Kritik anhören.

27.02.2015