Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburger lassen sich seltener scheiden
Brandenburg Brandenburger lassen sich seltener scheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 04.07.2018
In Brandenburg wurden 2017 4445 Ehen geschieden. Quelle: epd
Berlin

Die Zahl der Ehescheidungen hat in der Hauptstadtregion im vergangenen Jahr einen Tiefstand erreicht. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Mittwoch mitteilte, meldete Brandenburg den niedrigsten Stand seit 21 Jahren. In Berlin wurde sogar der geringste Wert seit 26 Jahren registriert.

Konkret wurden in Brandenburg im Jahre 2017 insgesamt 4.445 Ehen geschieden, 5,2 Prozent weniger als im Jahr davor. Die Initiative ging mit 53,8 Prozent häufiger von den Frauen aus als von den Männern. Insgesamt 14 der geschiedenen Ehen überdauerten nur ein Jahr. Die meisten Ehen (5,3 Prozent) endeten im achten Ehejahr. Im sprichwörtlichen verflixten siebten Jahr scheiterten 5,1 Prozent der Paare.

In Berlin wurden 2017 insgesamt 6.070 Ehen aufgelöst. Das waren 2,9 Prozent weniger als 2016. Auch hier wurde mehr als die Hälfte der Scheidungen von Frauen eingereicht. 40 Ehen hielten nur ein Jahr lang. Wie in Brandenburg war auch in Berlin die Scheidungsrate im achten Ehejahr am höchsten (6,7 Prozent).

Von MAZonline