Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Linke würde mit CDU koalieren
Brandenburg Linke würde mit CDU koalieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 25.09.2018
Der Fraktionsvorsitzende der Linken-Fraktion im Brandenburger Landtag, Ralf Christoffers.
Der Fraktionsvorsitzende der Linken-Fraktion im Brandenburger Landtag, Ralf Christoffers. Quelle: ZB/Hirschberger
Anzeige
Potsdam

Die Linke in Brandenburg steht grundsätzlich für Gespräche mit der CDU bereit. Das machte Linksfraktionschef Ralf Christoffers am Dienstag angesichts der jüngsten Debatten um mögliche Regierungsmehrheiten klar. Ob es jedoch eine Schnittmenge zwischen beiden Parteien gebe, müsse man nach der Wahl sehen, sagte er. Nach der jüngsten RBB-Umfrage liegen AfD und SPD mit 23 Prozent gleichauf, die CDU folgt mit 21 Prozent. Die Linke landete bei 17 Prozent. Ein Zweierbündnis, wie es derzeit aus SPD und Linke besteht, käme demnach auf keine eigene Mehrheit mehr.

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Ursula Nonnemacher, nannte es vernünftig, dass Senftleben angesichts der veränderten Mehrheitsverhältnisse auch neue Konstellationen ausprobieren wolle. Auf kommunaler Ebene sei dies längst üblich.

Innerhalb der CDU gibt es Kritik an Parteichef Ingo Senftleben, der eine Koalition mit der Linken nicht ausgeschlossen hatte. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen hatte derlei Gedankenspiele als „polarisierend“ kritisiert. Diese Debatte müsse die CDU selbst lösen, sagte Christoffers. Er könne allerdings nicht froh sein, wenn sich eine demokratische Partei über solchen Debatten selbst zerlege.

Von Torsten Gellner