Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg SPD nominiert Ex-Jusochefin für Europa
Brandenburg SPD nominiert Ex-Jusochefin für Europa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 03.07.2018
Maja Wallstein will für die SPD nach Brüssel. Quelle: ARCHIV
Potsdam

Die frühere Juso-Landeschefin Maja Wallstein soll bei der Europawahl im kommenden Jahr Spitzenkandidatin der Brandenburger SPD werden. Eine entsprechende Nominierung gab es am Montag Abend vom Landesvorstand, wie die SPD am Dienstag mitteilte. Die 32-jährige Wallstein soll der bisherigen Europaabgeordneten Susanne Melior folgen, die auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte. Die Entscheidung fällt am 22. September auf einer Landesvertreterversammlung.

Wallstein setzte sich gegen zwei Mitbewerber klar durch und erhielt bei der Abstimmung acht Ja-Stimmen bei vier Enthaltungen. Kandidaten waren auch der Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Gerold Büchner und der Berliner SPD-Politiker Simon Vaut.

Der Nominierung im Landesvorstand war allerdings nicht unstrittig. Nur eine knappe Mehrheit gab es zunächst bei der Abstimmung, ob eine solche Nominierung überhaupt vorzunehmen sei. SPD-Landeschef und Ministerpräsident Dietmar Woidke hatte nach Angaben von Teilnehmern vehement darauf gedrängt und sich für Maja Wallstein eingesetzt.

Bei der Landesvertreterversammlung am 22. September dürften die unterlegenden Kandidaten ebenfalls noch einmal antreten.

Wallstein war von 2015 bis 2017 Juso-Landeschefin. Sie stammt aus Cottbus und ist Referentin für Kommunikation und Internationales der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Ob Brandenburgs SPD überhaupt einen Sitz bekommt, ist offen. Bislang gelang das nur mit Hilfe der nordrhein-westfälischen SPD, die auf einen vorderen Platz zugunsten Brandenburgs verzichtete.

Von Igor Göldner

Der Landeslehrpreis des Jahres 2018 würdigt Hochschuldozenten, die digitale Werkzeuge auf kluge Weise einsetzen. Studien zeigen nämlich, dass das Digitale alleine noch keine bessere Lehre macht.

03.07.2018

Im Asylstreit haben CDU und CSU einen Kompromiss gefunden. Jetzt richten sich alle Augen auf die SPD. In Brandenburgs SPD herrscht große Skepsis. Zu viele Fragen seien offen, heißt es.

03.07.2018

Die Fluglärmkommissionen Schönefeld und Tegel machen vereint Druck auf Flughafenbetreiber und Airlines. Bei einem Treffen am Dienstag sprachen sie sich für Schutzmaßnahmen und neue Entgelte für Starts und Landungen aus.

03.07.2018