Corona-Bonus für Krankenhaus-Pflegekräfte: Brandenburger SPD für Auszahlung
Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburger SPD unterstützt Corona-Bonus für Krankenhaus-Pflegekräfte
Brandenburg

Corona-Bonus für Krankenhaus-Pflegekräfte: Brandenburger SPD für Auszahlung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 08.09.2020
Die Brandenburger SPD unterstützt den Corona-Bonus für Krankenhaus-Pflegekräfte.
Die Brandenburger SPD unterstützt den Corona-Bonus für Krankenhaus-Pflegekräfte. Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg

Die Brandenburger Landtags-SPD hält den geplanten Corona-Bonus für Krankenschwestern und -Pfleger - nicht nur für Kräfte in Pflegeheimen - für richtig. „Ich hoffe, dass dieser Schritt nicht kleiner ausfällt, als das etwa bei der Prämie für Pflegeheime der Fall ist“, sagte SPD-Fraktionschef Erik Stohn am Dienstag in Potsdam. 

SPD will sich für Bonus einsetzen

Seine Fraktion werde sich dafür einsetzen, dass das Land auch diesen Bonus mit je 500 Euro mittrage. „Mit der Solidarität ist es wie mit der Schwangerschaft: Halbschwanger geht nicht.“ Die Linksfraktion fordert seit längerem, auch Pflegekräfte in Krankenhäusern zu unterstützen.

Auch interessant: SPD-Prestigeprojekt abgesagt: Koalition streicht Regionalkoordinatoren

Arbeit der Pflegekräfte soll finanziell gewürdigt werden

Wegen besonderer Belastungen in der Corona-Krise sollen nun auch Pflegekräfte in Krankenhäusern einen Bonus von bis zu 1000 Euro bekommen - wie schon Beschäftigte in der Altenpflege. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will dies umsetzen. Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) stellen 100 Millionen Euro bereit, um einmalige Prämien für bis zu 100 000 Klinik-Mitarbeiter zu zahlen.

Lesen Sie auch: An diesen Vorhaben hält Brandenburgs Koalition trotz der Corona-Krise fest

Wer eine einmalige Prämie erhält und in welcher Höhe, sollen die Kliniken in Abstimmung mit den Mitarbeitervertretungen festlegen. SPD-Fraktionschef Stohn kritisierte aber, dass damit nicht alle 440 000 Pflegekräfte erreicht würden bundesweit.

Von dpa

Tabuzone für Verbrennungsmotoren in der City - Brandenburger warnen Berlin vor Alleingängen in der Verkehrspolitik
08.09.2020
08.09.2020