Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Corona: Woidke bringt Verlängerung der Einschränkungen ins Spiel
Brandenburg Corona: Woidke bringt Verlängerung der Einschränkungen ins Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 28.03.2020
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD).
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Quelle: imago images/Martin Müller
Anzeige
Potsdam

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) schließt Verlängerungen der bislang zur Eindämmung der Corona-Pandemie getroffenen Maßnahmen nicht aus. „Bisher sind wir erst am Anfang der Pandemie“, erklärte Woidke am Samstag auf Anfrage. „Von der weiteren Entwicklung sind mögliche Verlängerungen abhängig. Und diese schließe ich keinesfalls aus.“ Vorerst gelten weiterhin die Termine 5. und 19. April, wie der Regierungschef betonte. Vorerst bis zum 5. April gilt das verschärfte Kontaktverbot, weitere Punkte wie etwa zu Ladenschließungen gelten zunächst bis zum 19. April.

Woidke: Halten Sie sich an die Regeln

„Es ist gut, dass sich die allermeisten Brandenburger an die klaren Auflagen halten“, sagte Woidke. „Weiterhin gilt: Abstand halten, aber zusammenhalten. Das ist entscheidend, um das Virus einzudämmen“, betonte er. „Deshalb noch mal und dringend: Halten Sie sich daran. Bleiben Sie soweit möglich im häuslichen Umfeld.“

Das tägliche MAZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Brandenburg täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Seit Montag dürfen die 2,5 Millionen Brandenburger draußen nur allein, mit Angehörigen aus dem eigenen Haushalt oder mit einer Person außerhalb des Haushalts bei 1,5 Meter Abstand unterwegs sein. Das Betreten öffentlicher Orte ist generell verboten, es gibt aber Ausnahmen zum Beispiel für Arbeit, Einkaufen, Arztbesuche oder dringende Behördentermine.

Lesen Sie auch

Von RND/dpa