Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Corona in Brandenburg: Fünf neue Fälle bestätigt
Brandenburg

Corona in Brandenburg: Fünf neue Fälle bestätigt am 24.6.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 24.06.2020
Das Tragen von Masken soll die Ausbreitung des Virus verhindern. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg wurden zuletzt fünf Menschen innerhalb von 24 Stunden positiv auf Covid-19 getestet. Laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) sind inzwischen insgesamt 3413 laborbestätigte Fälle statistisch erfasst (Stand: 24.06.2020, 8 Uhr).

>>> Hier gibt es weitere Zahlen zu Brandenburg und Berlin

Anzeige

Aktuell werden neun Personen stationär behandelt, davon werden zwei intensivmedizinisch beatmet. Die Zahl der Todesfälle liegt weiter bei 170. In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen circa 3110 Menschen als genesen. Die Zahl der aktiv Erkrankten liegt derzeit bei circa 130.

Corona-Schwerpunkte in Brandenburg sind weiter die Landeshauptstadt Potsdam mit 644 Fällen, gefolgt vom Landkreis Potsdam-Mittelmark mit 566 Infizierten. Im Landkreis Prignitz und in Frankfurt (Oder) wurden mit jeweils 31 Fällen die landesweit geringsten Zahlen registriert.

Eine Corona-Ampel in Berlin springt wieder auf Rot

In Berlin sind mittlerweile 7974 Coronavirus-Infektionen bestätigt worden. Von Montag auf Dienstag kamen nach Angaben der Senatsgesundheitsverwaltung 59 neue Fälle hinzu. Erneut sprang ein Wert der sogenannten Corona-Ampel auf Rot: Die Reproduktionszahl (R-Wert) lag bei 1,96 und zum dritten Mal in Folge bei einem Wert von 1,2 oder höher. Sie gibt die Dynamik des Infektionsgeschehens an – und in den vergangenen beiden Wochen war ein deutlicher Anstieg der Neuinfektionen beobachtet worden.

Weiter im grünen Bereich sind aber die Zahl der Neuinfektionen pro Woche im Verhältnis zur Einwohnerzahl (mit 13,55 unter 20) und der Anteil der Plätze, die auf Intensivstationen für Covid-19-Patienten benötigt werden (mit 3,1 Prozent deutlich unter dem Grenzwert von 15 Prozent).

Nach der dreiteiligen Berliner Corona-Ampel müssen erst Maßnahmen erörtert und vorbereitet werden, wenn zwei der drei Indikatoren gelb sind. Stehen zwei von drei Indikatoren auf Rot, müssen Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen umgesetzt werden.

Weitere Fälle in Neukölln bestätigt

6961 Patienten gelten in Berlin inzwischen als genesen, 130 werden im Krankenhaus behandelt, 39 davon intensivmedizinisch.

Auch aus den rund 370 unter Quarantäne stehenden Haushalten in Neukölln sind weitere Corona-Fälle bekannt geworden. 106 Tests seien positiv ausgefallen, teilte das Bezirksamt Neukölln am Dienstagabend mit – das waren acht mehr als am Montag. Ob diese Fälle bereits in die Statistik der Gesundheitsverwaltung einflossen, war zunächst unklar. Insgesamt seien 798 Tests durchgeführt worden, noch lägen aber nicht alle Ergebnisse vor.

Von MAZonline