Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Corona in Brandenburg: Sechs neue Fälle in vier Landkreisen
Brandenburg

Corona in Brandenburg: Land meldet sechs neue Fälle am 27.9.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 27.09.2020
01.09.2020, Brandenburg, Cottbus: Kristin Thorausch, Fachärztin vom Gemeinschaftslabor Cottbus, zeigt den Abstrich zum Test auf das SARS-2-Coronavirus. (Symbolbild) Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB
Anzeige
Potsdam

Innerhalb von 24 Stunden wurden in Brandenburg sechs neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das teilte Brandenburgs Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Nach Informationen des Landesamts für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) wurden demnach von Sonnabend auf Sonntag sechs neue Fälle gemeldet. Zwei Neuinfektionen wurden im Landkreis Teltow-Fläming registriert und ebenfalls zwei neue Fälle in Barnim. In Oberhavel und Oder-Spree wurde jeweils eine neue Infektion erfasst.

Die genaue Verteilung der Fälle auf die Landkreise und Städte in Brandenburg finden Sie in unserer Übersicht: Corona in Brandenburg: So viele Fälle sind aktuell bestätigt

Anzeige

235 Menschen in Brandenburg derzeit aktiv erkrankt

Insgesamt haben sich damit seit Beginn der Pandemie in Brandenburg 4.249 Menschen mit dem Coronavirus nachweislich infiziert (Stand: Sonntag, 11 Uhr). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 173. Als wieder genesen gelten hingegen laut LAVG-Berechnungen 3.841 Personen – drei mehr als tags zuvor.

Aktiv am Coronavirus erkrankt sind nach Informationen des LAVG in Brandenburg derzeit 235 Menschen. Am Sonnabend waren es noch 232 Personen. Wie viele von ihnen stationär behandelt werden müssen, teilte das Gesundheitsministerium nicht mit. Am Freitag waren es sechs Personen, von denen niemand intensivmedizinisch beatmet werden musste.

Corona-Ampel in Berlin steht weiter zweimal auf Grün

In Berlin zeigt das Corona-Warnsystem aus drei Ampeln weiter zweimal Grün an. Der Reproduktionswert für die vergangenen vier Tage lag am Sonntag bei 0,97 nach 0,89 - so viele Menschen steckt ein Corona-Infizierter durchschnittlich an. Auch bei der Auslastung der Intensivbetten rangierte Berlin mit 1,6 Prozent weiter im grünen Bereich.

Die Zahl der Neuinfektionen ist aber noch kein Anlass zur Entwarnung: Pro Hunderttausend Einwohner steckten sich in den vergangenen sieben Tagen 28,3 Menschen nachweislich an. Am Vortag waren es 27,2.

Am Sonntag wurden 83 Neuinfektionen gemeldet. Damit stieg die Zahl auf 14 195 Corona-Fälle. 12 307 Betroffene gelten als genesen, die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 228.

Deutschlandweit 1.411 Neuinfektionen in 24 Stunden

In ganz Deutschland haben sich mit Stand vom Sonntag, 11.25 Uhr, nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) seit Beginn der Pandemie 284.140 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Innerhalb von 24 Stunden wurden laut RKI 1.411 Neuinfektionen gemeldet. Die meisten davon in Nordrhein-Westfahlen (68.395), dicht gefolgt von Bayern mit 67.255 Infektionen.

Von MAZonline