Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Rotes Kreuz ruft zum Blutspenden auf
Brandenburg Rotes Kreuz ruft zum Blutspenden auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 28.06.2019
Gerade jetzt in der heißen Jahreszeit werden Blutspender dringend gebraucht. Quelle: Judith Michaelis/dpa
Potsdam

Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost ruft dringend zur Blutspende auf. „Anhaltend hohe Temperaturen haben aktuell zu einem massiven Einbruch der Spenderzahlen geführt“, teilt der Dienst mit. Hinzu kommen die Sommerferien in Berlin und Brandenburg, die jedes Jahr die Zahl der Spender zurückgehen lassen.

Blut ist nur sehr begrenzt haltbar. Blutplättchen, die beispielsweise für die Behandlung von Tumorerkrankungen benötigt werden, sind nur vier Tage einsetzbar. „Die aktuelle Situation stellt für die Patientenversorgung eine ernsthafte Bedrohung dar“, sagt die Sprecherin des DRK-Blutspendedienstes Nordost, Kerstin Schweiger.

Spenden ist auch in der Hitze unbedenklich

An jedem Werktag benötigt der Dienst Nord-Ost in seinem Versorgungsgebiet 1750 Blutspenden, um den Bedarf von Kliniken zu decken. Auch bei großer Hitze sind Blutspenden unbedenklich. Spender sollten lediglich darauf achten, vor und nach der Spende genug zu trinken. Außerdem sollten längere Aufenthalte in der Sonne und Anstrengung direkt nach einer Blutspende vermieden werden.

Auf der Webseite blutspende-nordost.de finden Interessierte passende Termine. In Potsdam selbst kann im Klinikum Ernst-von-Bergmann praktisch an jedem Werktag gespendet werden. Ansonsten finden sich in ganz Brandenburg innerhalb eines Umkreises von zehn bis 15 Kilometer mindestens zwei Termine in der Woche.

>> Mehr dazu: Dramatischer Engpass bei Blutspenden

Von Rüdiger Braun

Am 1. Juli tritt der umstrittene Landesentwicklungsplan Berlin-Brandenburg in Kraft. Die Wirtschaft fühlt sich dabei übergangen. IHK-Präsident Peter Heyenbluth beklagt, dass der Plan mehr für Kiefernmonokulturen tue als für die Industrie.

28.06.2019

Haben zwei Jungen das Handelscentrum der Stadt Strausberg angesteckt? Die Polizei spricht von Täterwissen bei den beiden.

28.06.2019
Brandenburg Doppelmörder Silvio S. vor Gericht - Chronik der Fälle Elias und Mohamed

Der Mord an den Kindern Elias (6) aus Potsdam und Mohamed (4) aus Berlin erschütterte 2015 Deutschland. Der Mörder ist der ehemalige Wachschützer Silvio S. aus Kaltenborn (Teltow-Fläming). Eine Chronik des Falles.

01.07.2019