Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Das ändert sich bei der Bahn
Brandenburg Das ändert sich bei der Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 09.12.2016
Die neuen Triebwagen des Prignitz-Expresses sind größer und verfügen über mehr Sitzplätze.
Die neuen Triebwagen des Prignitz-Expresses sind größer und verfügen über mehr Sitzplätze. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Berlin

In den nächsten Tagen und Wochen werden im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) eine ganze Reihe von Neuerungen und Änderungen umgesetzt. Wir geben einen Überblick.

Neue Fahrzeuge in Nordwestbrandenburg

Der Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn an diesem Sonntag bringt auch einige Änderungen in Brandenburg und Berlin mit sich. In den Regionalzügen der Linien RE6 (Wittenberge– Neuruppin–Berlin) und RB55 (Kremmen–Velten–Hennigsdorf) werden größere Fahrzeuge mit mehr Sitzplätzen eingesetzt, wie die Bahn mitteilte. In den Wagen gibt es außerdem zusätzliche Abstellflächen für Fahrräder.

Zweiter Bahnsteig in Griebnitzsee

In Potsdam-Griebnitzsee wird ein zweiter Regionalbahnsteig in Betrieb genommen. So können die Universitätsstandorte Griebnitzsee, Park Sanssouci und Golm im Halbstundentakt miteinander verbunden werden.

Weiterhin viele Bauarbeiten

Eine Großbaustelle wird ab dem Frühjahr den Zugverkehr behindern. Am Karower Kreuz im Nordosten Berlins werden vom 9. Februar bis zum 1. April 2018 die Eisenbahnanlagen vollständig erneuert. Die Strecke Berlin-Eberswalde wird gesperrt und zweigleisig ausgebaut. In dieser Zeit wird die Regionalexpress-Linie RE3 umgeleitet und am Berliner Hauptbahnhof unterbrochen. Statt in Berlin-Gesundbrunnen enden die Züge der Regionalbahn-Linie RB27 in Berlin-Karow und die Züge Linie RE66 in Berlin-Lichtenberg.

Einige VBB-Tickets werden ab Januar teurer. Quelle: dpa

Pilotversuch: Sitzplatzreservierung im RE 10

In einem Pilotversuch führt die Bahn zum Jahreswechsel eine Sitzplatzreservierung auf der Regionalexpress-Strecke Cottbus-Leipzig (RE 10) ein. In dem Zug können Fahrgäste dann für einen Euro einen festen Platz buchen. Pendler erhalten zum Preis von 40 Euro für das ganze Jahr eine Platzreservierung. Sollte sich der Test bewähren, will die Bahn ab Mitte 2017 auch im Prignitz-Express (RE 6) eine Platzreservierung ermöglichen.

VBB-Tickets werden teurer

Zum 1. Januar werden die meisten Einzelfahrscheine im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) zehn Cent teurer. Im Durchschnitt stiegen die Preise um 0,56 Prozent. Für einen Großteil der Zeitkarten bleiben sie unverändert.

Von MAZonline/dpa

26.07.2017
Brandenburg Prozess gegen Nauener Neonazis nach Brandanschlag - „Das Ding wird brennen“
08.12.2016
Kultur KZ-Häftling Adolf Burger gestorben - Er war Hitlers Geldfälscher
08.12.2016