Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Das sind Brandenburgs Direktkandidaten
Brandenburg Das sind Brandenburgs Direktkandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 25.09.2017
Quelle: MAZonline
Anzeige
Potsdam

Die CDU hat bei der Bundestagswahl im Land Brandenburg neun der zehn Direktmandate errungen. Das geht aus einer Übersicht des Landeswahlleiters vom Sonntagabend hervor.

Das einzige Direktmandat für die SPD holte Manja Schüle im Wahlkreis 61 (Potsdam, Potsdam-Mittelmark II, Teltow-Fläming II) mit 26,1 Prozent der Stimmen knapp vor der CDU-Politikerin Saskia Ludwig mit 24,8 Prozent.

Im Wahlkreis 60 (Brandenburg an der Havel, Potsdam-Mittelmark I, Havelland II) gewinnt Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann (CDU) mit 31,6 Prozent der Erststimmen. Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg (SPD) kommt mit nur 25 Prozent auf Platz 2.

Im Wahlkreis 63 (Frankfurt (Oder), Oder-Spree) lag CDU-Politiker Martin Patzelt mit 27,0 Prozent klar vor AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland mit 22,5 Prozent.

Die Direktkandidaten im Überblick:

Klicken Sie sich zur Ansicht durch die Bildergalerie.

Neun der zehn Direktmandate sind in Brandenburg an die CDU gegangen. Einzig Manja Schüle (SPD) konnte sich im Wahlkreis 60 mit Potsdam knapp gegen die CDU-Kandidatin durchsetzen. Das sind die Direktkandidaten.

Vor vier Jahren hatte die CDU ebenfalls neun von zehn Direktmandaten gewonnen - damals ging nur Brandenburg an der Havel an die SPD, mit dem heutigen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier als Kandidaten.

Weiterlesen

Manja Schüle holt das Direktmandat >

Uwe Feiler verteidigt Sitz im Bundestag >

Von MAZonline

25.09.2017
Politik So hat Brandenburg gewählt - Alle Wahlergebnisse im Überblick
03.05.2019
Brandenburg 34 Rathäuser werden neu besetzt - Die Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen
25.09.2017