Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Das sind die 13 schönsten Brandenburger Badeseen
Brandenburg Das sind die 13 schönsten Brandenburger Badeseen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 24.06.2019
Abkühlung im Trepliner See. Quelle: Patrick Pleul
Potsdam

Es ist heiß in der Mark - und viele Brandenburger wollen das schöne Wetter am Wasser genießen. Wir haben die besten Badeseen Brandenburgs für Sie zusammengestellt:

1. Großer Stechlinsee

Der See liegt im Grünen, im Stechliner Ortsteil Neuglobsow, etwa 20 Kilometer nördlich von Gransee. Der Stechlin, wie ihn alle nennen, ist für seine gute Wasserqualität bekannt. Das Wasser ist so klar, dass man bis zu 11 Meter tief schauen kann und es trinken kann. Nach dem Baden bietet sich ein Ausflug nach Rheinsberg an, wo man das tolle Schloss besuchen kann.

2. Parsteiner See

In der Nähe des Ökodorfs Brodowin (Landkreis Barnim) liegt der Parsteiner See. Es gibt zwei Badestellen, eine am Campingplatz Pehlitz/Werder und eine am Campingplatz "Am Parsteiner See". An letzterem können auch Tret- und Ruderboote ausgeliehen werden. Und es gibt einen Kinderspielplatz.

3. Helenesee

"Die kleine Ostsee" wird er auch genannt und er ist einer der größten Freizeit- und Campingparks in Europa: der Helenesee. Es gibt 3,5 Kilometer feine Strände, einen FKK-Bereich, Kinderspielplatz, Bootsverleih, einen Aquapark in den Sommerferien sowie die Möglichkeit zum Tauchen, Surfen, Segeln, Angeln sowie Fußball-, Tennis,- und Volleyballfelder. Am Helenesee findet jährlich im Juli das Helene Beach Festival statt.

4. Motzener See

Der Motzener See bei Zossen (Teltow-Fläming) ist besonders bei FKK-Gängern beliebt. Wer gerne unter Nackten nackt ist, sollte die Badestelle in Kallinchen ansteuern, dort hat der AKK, der Verein Allgemeine Körperkultur Birkenheide seinen Sitz. Der See verfügt aber über vier weitere Badestellen, an denen man nicht nackt sein muss. Unter anderem gibt es ein Strandbad in Kallinchen.

5. Glindower See

Der Glindower See in Potsdam-Mittelmark ist eine ruhige Möglichkeit baden zu gehen. Auch dieser See hat mehrere Badestellen, eine Option ist das Strandbad.

6. Beetzsee

Der Beetzsee liegt im Norden der Stadt Brandenburg an der Havel. Im Strandbad an der Massowburg gibt es eine große Liegewiese, die zum Sonnenbaden einlädt, aber auch schattige Plätze unter Bäumen. Am Sandstrand haben Beachvolleyballer Platz auf zwei Feldern und für die Kleinen gibt es einen Spielplatz.

7. Senftenberger See

Der 600 Meter lange Seestrand in Großkoschen ist mit seinem flach abfallenden Sandstrand gut für Familien mit Kindern geeignet. Es gibt separate Textil- und FKK-Strandabschnitte, Imbisse, ein Amphitheater und einen Kinderspielplatz.

8. Schwielowsee

Der Schwielowsee (Potsdam-Mittelmark) ist einer der bekanntesten in Brandenburg. Eine Möglichkeit dort schön baden zu gehen ist das Strandbad in Caputh. Es kostet zwar Eintritt (Tageskarte: Erwachsene 6,50 Euro, Kinder 3,50 Euro) bietet aber einen feinen Sandstrand und eine naturbelassene Landschaft.

9. Hohennauer See

Am Hohennauer See in Rathenow (Havelland) gibt es gleich mehrere Badestellen. Eine besonders ruhige und weniger belebte gibt es in Ferchesar an der Dranseschlucht, der Weg dorthin führt über einen kurzen Waldweg.

10. Tonsee

Der Landkreis Dahme-Spreewald ist wohl der Landkreis in Brandenburg mit den meisten Badestellen. Zwei Badeseen seien hier exemplarisch empfohlen. Einer befindet sich am Tonsee in Klein Köris, einem Ortsteil von Groß Köris. Ein Schild weist den Zugang zur Badestelle, am Tonsee ist auch Camping möglich. Die Badestelle ist etwas für Selbstversorger, es gibt keinen Kiosk.

11. Schweriner See

Eine weitere Möglichkeit, in Dahme-Spreewald baden zu gehen, ist in Schwerin. Der Ort heißt nur so wie der in Mecklenburg-Vorpommern, ist aber ganz anders. Die Badestelle am Schweriner See liegt am Ostufer des Sees und ist frei zugänglich.

12. Tiefer See

Im Stadtbad Babelsberg in Potsdam lässt es sich wahrlich königlich baden. Wer dort schwimmen geht, hat eine fantastische Aussicht auf den Park Babelsberg oder das Hans-Otto-Theater. Kinder zahlen 2 Euro Eintritt, Erwachsene 4.

13. Lehnitzsee

Der Lehnitzsee in Oranienburg (Oberhavel) ist eine tolle Möglichkeit, nach einer Wanderung um den See eine Erfrischung zu suchen. Er liegt ruhig in einem Erholungsgebiet. Nach einem Spaziergang und einer Erfrischung bietet sich ein Ausflug zum Oranienburger Schloss an. Vor allem der Schlossgarten lohnt eine Besichtigung.

Exakte Wasserqualität in interaktiver Karte

In einer interaktiven Karte stellen wir Brandenburgs schönsten Badeseen vor:

Wie gut die Qualität an den einzelnen Badestellen im Jahr 2019 war, kann in einer interaktiven Karte, die das Verbraucherministerium erstellt hat, nachgelesen werden. Dort sind alle über 250 Stellen verzeichnet. Diese können entweder über die Postleitzahl oder die Eingabe des jeweiligen Ortes gesucht werden.

Für jede Badestelle gibt es eine Testauswertung, außerdem sind nützliche Informationen hinterlegt. Zum Beispiel darüber, wie die Liegestelle beschaffen ist, ob es Parkplätze oder Mülleimer gibt.

Die Aufzählung ist subjektiv – die Karte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Von MAZonline

Brandenburg ist in Sommerstimmung – und viele Märker haben das Wetter in den Strand- und Freibädern des Landes genossen. Bad-Mitarbeiter sprachen von ordentlichen Besucherzahlen.

01.06.2019

Der meteorologische Sommeranfang bringt Brandenburg Ausflugs- und Badewetter. Weil es meist trocken ist, birgt das aber auch die zunehmende Gefahr von Waldbränden.

01.06.2019

Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die Biergartensaison in Potsdam. Traditionell, idyllisch oder direkt am Wasser: Potsdam bietet viele schöne Plätze, an denen man das kühle Blonde genießen kann. Wir haben uns auf die Suche nach den schönsten Orten gemacht.

01.06.2019