Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg So schön waren die ersten Osterfeuer in Brandenburg
Brandenburg So schön waren die ersten Osterfeuer in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 19.04.2019
In Werder wurde in den Havelauen ein großes Osterfeuer angezündet. Quelle: Varvara Smirnova
Potsdam

Bratwurst, Getränke – und ein brennendes Osterfeuer. Im ganzen Land wurden am Gründonnerstag die ersten traditionellen Holz- und Reisigfeuer entzündet. An den meisten Orten überwachte dabei die Feuerwehr die Feuer.

Lesen Sie auch:
Diese Osterfeuer in Brandenburg sollen stattfinden

Denn die Waldbrandgefahr ist weiterhin hoch. Die Böden und Wälder sind mittlerweile so trocken, dass an zahlreichen Orten Osterfeuer untersagt wurden – so zum Beispiel in der gesamten Stadt Potsdam.

Kinderspiele und Osterhase beim Feuer in Werder

In einigen Gemeinden aber brannte es trotzdem. In Werder (Potsdam-Mittelmark) gab es beim Feuer in den Havelauen neben Spielen für Kinder auch ein Osterhasen-Maskottchen. Die schönsten Bilder gibt es in der Galerie:

Unter Aufsicht der Feuerwehr wurden die ersten Feuer im Land entzündet. Bei herrlichem Wetter und mit Gegrilltem und Bier oder Limo besuchten zahlreiche Familien die Feuer.

Von Ansgar Nehls

Die Sorben in der Lausitz sind berühmt für die kunstvolle Verzierung von Ostereiern. Auch Bräuche wie Ostersingen oder Osterfeuer werden wieder gepflegt. Andere Traditionen verschwinden hingegen langsam.

19.04.2019

Eine Panne beim Rundfunk Berlin-Brandenburg führt dazu, dass 7000 Ex-Mitarbeiter beim Finanzamt wieder als eingestellt galten und im März höher besteuert wurden. Ein bleibender Schaden für die Betroffenen entstand nicht, sagt der rbb.

19.04.2019

Pünktlich zu Ostern wird das Wetter in Brandenburg sommerlich warm - beste Voraussetzungen für ein gelungenes Osterfest. Doch jedes Jahr stellt sich die gleiche Frage: Was sind die besten Verstecke?

18.04.2019