Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Der „Molecule Man“ trägt jetzt Schwimmweste
Brandenburg Der „Molecule Man“ trägt jetzt Schwimmweste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 20.05.2019
Der „Molecule Man“ mit Rettungsweste Quelle: AP
Berlin

Aus Protest gegen die europäische Flüchtlingspolitik haben Aktivisten einem der drei Molekül-Männer in Berlin eine riesige orangefarbene Rettungsweste übergestreift. Die Aktion am Freitag in der Spree sollte Solidarität mit den Seenotrettern im Mittelmeer zeigen, wo immer wieder Flüchtlinge ertrinken. Die Organisation Seebrücke sprach von einem Zeichen eine Woche vor der Europawahl. Sie rief die Mitgliedsstaaten der EU dazu auf, „dem Sterben auf dem Mittelmeer endlich ein Ende zu bereiten und nicht weiter wegzuschauen“.

„Molecule Man“ ist ein Monumentalkunstwerk des US-Bildhauers Jonathan Borofksky und zeigt drei Riesen, deren Arme miteinander verschmelzen. Es wiegt 45 Tonnen und steht seit 1999 in der Spree zwischen Elsenbrücke und Oberbaumbrücke. Die Skulptur aus gelochten Aluminumplatten steht auf dem Grenzpunkt der seinerzeit selbständigen Berliner Bezirke Treptow, Kreuzberg und Friedrichshain.

Von MAZonline/tk

Urbanes Leben auf dem Land: Das schwebt dem Raumpionier Frederik Fischer vor. Er und sein Team wollen in Brandenburg ein Dorf gründen. Jetzt sind sie fündig geworden: Das KoDorf soll in Wiesenburg entstehen. Die Nachfrage ist groß.

20.05.2019

Ein Imkerpaar aus Brandenburg kann seinen Honig nicht mehr verkaufen, weil der Bauer nebenan das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat gespritzt hatte. Die Imker fordern Schadenersatz und protestierten vor dem Agrar-Ministerium in Berlin.

20.05.2019

Bereits Anfang April haben einige Banken in Brandenburger und Berlin ihre Türen geschlossen gehalten. Heute müssen sich Kunden erneut auf Streiks einstellen.

17.05.2019