Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Amtsübergabe in den Ministerien – Kapitänsbinde für neuen Innenminister
Brandenburg Amtsübergabe in den Ministerien – Kapitänsbinde für neuen Innenminister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 21.11.2019
Der neue Innenminister Michael Stübgen (links, CDU) bekommt zum Amtsantritt von seinem Vorgänger Karl-Heinz Schröter (SPD) eine Kapitänsbinde. Quelle: Soeren Stache/dpa
Potsdam

Finanzministerin Katrin Lange (SPD) bekam von ihrem Amtsvorgänger Christian Görke (Linke) eine analoge Rechenmaschine und Ex-Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) band seinem Nachfolger eine Kapitänsbinde um: Einen Tag nach der Vereidigung der neuen Landesregierung wurde am Donnerstag in den Brandenburger Ministerien die Amtsübergabe gefeiert.

Die neuen Grünen-Minister Ursula Nonnemacher und Axel Vogel mussten sich im Sozial- beziehungsweise Agrarministerium selbst vorstellen. Denn ihre Vorgänger Susanne Karawanskij (Linke) und Jörg Vogelsänger (SPD) waren nach Auskunft der Pressestellen verhindert.

Amtsübergabe in den Brandenburger Ministerien

Schröter blickt kritisch zurück

Schröter nutzte seine Verabschiedung für einen kritischen Rückblick. Bei seinem Amtsantritt vor fünf Jahren habe es für sein Haus im rot-roten Koalitionsvertrag nur „Verliererthemen“ gegeben, zählte er auf: „So etwas wie Kreisgebietsreform oder weiterer Personalabbau bei der Polizei oder notwendige Erweiterung der Kapazitäten in der Erstaufnahme.“ Dabei habe das Innenministerium viel geleistet, betonte Schröter. „Und wann immer es ein böses Thema mehr gab, ich wusste, wer es zugeteilt bekommt: Im Zweifel immer das MIK (Ministerium für Inneres und Kommunales).“

Stübgen nahm als passionierter Hochseesegler die Kapitänsbinde gerne an und nutzte die Gelegenheit für eine deutliche Ansage an die versammelten Mitarbeiter. Als Skipper laute seine Ansage an eine neue Seemannschaft stets: „Das ist hier keine Demokratie - hier wird gemacht, was ich sage.“

Lesen Sie mehr:

Tauziehen um Staatssekretäre bis zum Schluss – Kralinski nicht mehr dabei

Kenia-Koalition: Erleichterung nach Dämpfer bei Woidke-Wahl

Dietmar Woidke als Ministerpräsident wiedergewählt – Es gab aber vermutlich drei Abweichler

Von RND/dpa

Ein Amtswechsel mit Hindernissen. Für den neuen Landesbischof musste ein Kreuz extra aus dem Panzerschrank geholt werden, nachdem Diebe das Auto des scheidenden Bischofs Dröge aufgebrochen hatten.

21.11.2019

Am Wochenende wird es in Brandenburg und Berlin kalt und trüb. Bei den Temperaturen steigen die Maximalwerte nicht über 11 Grad. Am Freitag kann es vereinzelt regnen.

21.11.2019

Rund 80 Kilometer entfernt von der deutschen Grenze ist in Polen die Afrikanische Schweinepest (ASP) bei 22 Wildschweinen nachgewiesen worden. In Brandenburg wächst die Sorge vor einer grenzüberschreitenden Ausbreitung der Seuche. Hier sind einige Fragen und Antworten zu dem Virus.

21.11.2019