Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Durchsuchung im Havelland: Polizei schnappt Burger-Bande
Brandenburg Durchsuchung im Havelland: Polizei schnappt Burger-Bande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 06.05.2020
Der Polizei ging eine Einbrecherbande ins Netz. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Der Polizei ist ein Schlag gegen eine Einbrecherbande gelungen. Drei Festnahmen, die Sicherstellung von Tatwerkzeugen und -kleidung sowie Bargeld im unteren fünfstelligen Bereich und weiteren Vermögenswerten – dies sei das erste Resultat einer am 5. Mai 2020 durchgeführten Durchsuchung der gemeinsamen Ermittlungsgruppe Berlin-Brandenburg (GEG), teilte das Potsdamer Polizeipräsidium am Mittwoch mit.

Die Ermittlungen richteten sich gegen insgesamt vier deutsche Männer im Alter von 29 bis 39 Jahren aus Berlin und Brandenburg.

Anzeige

Die Bande hatte sich nach Polizeierkenntnissen auf Einbrüche in Fast-Food-Restaurants spezialisiert. Seit April 2019 seien die Täter in verschiedene Restaurants im Havelland, Barnim und in Potsdam eingedrungen und hätten dort Tresore aufgebrochen und Bargeld entwendet.

Seit März 2020 habe sich die Bande dann auf neue Zielobjekte konzentriert: Sie brach diverse Geldautomaten in verschiedenen Bundesländern auf. Insgesamt erbeuteten die Täter Bargeld in sechsstelliger Höhe.

Zwei Audi Q7 sichergestellt

Bei dem nun erfolgten Zugriff waren 20 Ermittler der Landeskriminalämter Brandenburg und Berlin beteiligt. Sie durchsuchten ein Haus, drei Wohnungen und Nebengelasse im Landkreis Havelland sowie zwei weitere Wohnungen in Berlin. Dabei konnte umfangreiches Beweismaterial wie Bargeld, Tatkleidung sowie Einbruchswerkzeug aufgefunden und sichergestellt werden. Im Rahmen der Vermögensabschöpfung wurden ein Audi Q7, zwei hochwertige Quads, fünf Motorräder und weitere Sachwerte sichergestellt. Unterstützt wurden die Maßnahmen von etwa 40 Beamten der Einsatzhundertschaften aus Brandenburg und Berlin.

Auch ein Bargeldspürhund aus der Polizeidirektion Süd kam dabei zum Einsatz.

Die Täter seien bereits polizeibekannt. Gegen drei Männer wurden die vorliegenden Haftbefehle vollstreckt. Sie wurden noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen zu gegebenenfalls noch weiteren Taten dieser Bande und die Auswertung der sichergestellten Beweismittel dauern an.

Von MAZ-Online