Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Einschränkungen im Brandenburger Nahverkehr wegen Corona
Brandenburg Einschränkungen im Brandenburger Nahverkehr wegen Corona
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 22.03.2020
ARCHIV - 19.05.2015, Berlin: Pendler verlassen im Bahnhof Potsdamer Platz eine Regionalbahn. Wegen des Coronavirus kommt es zu vielen Einschränkungen im Brandenburger Nahverkehr Quelle: Kay Nietfeld/dpa
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg gibt es aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus immer mehr Einschränkungen im Öffentlichen Nahverkehr. Die Cottbusser Verkehrsbetriebe beispielsweise schränken ihre Fahrpläne ab Montag weiter ein. Dazu wird auf der Homepage www.cottbusverkehr.de informiert.

In vielen anderen Regionen, darunter Potsdam, Frankfurt (Oder), Oranienburg und der Landkreis Barnim, gilt bereits seit den Schulschließungen am Mittwoch der Ferienfahrplan. Zumindest in Potsdam soll sich daran vorerst auch nichts ändern, sagte ein Sprecher. Falls eine Ausgangssperre kommen sollte, werde die Lage neu bewertet. In Brandenburg an der Havel und im Landkreis Märkisch Oderland hingegen fährt der öffentliche Nahverkehr bislang weiter wie gewohnt.

Tickets nur noch über Apps und Fahrscheinautomaten

Viele Verkehrsbetriebe im Land schlossen bereits im Lauf der vergangenen Woche ihre Kundenzentren. In den meisten Bussen wird die erste Tür nicht mehr geöffnet damit die Busfahrer etwas mehr Abstand zu den Fahrgästen haben. Auch der Ticketkauf beim Fahrer ist dadurch nicht mehr möglich. Die Verkehrsbetriebe weisen jedoch darauf hin, dass die Fahrten trotzdem bezahlt werden müssen. Tickets können beispielsweise über Apps oder an den Fahrscheinautomaten gekauft werden.

Lesen Sie dazu auch:

Von dpa