Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg So kreativ liefen die Einschulungen in Brandenburg unter Corona-Bedingungen ab
Brandenburg

Einschulung in Brandenburg: So liefen die Feierlichkeiten unter Corona-Bedingungen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 09.08.2020
Zukünftige Erstklässler gehen nach der Einschulungsfeier zum Klassenraum. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg haben Grundschüler vor dem Start ins erste Schuljahr am Samstag ihre Einschulung gefeiert. Ohne Masken, dafür aber mit überschaubarer Teilnehmerzahl und zum Teil ausreichend Abstand feierten Kinder und Eltern den Schulbeginn.

Landeselternrat froh über Feiern

René Mertens vom Landeselternrat Brandenburg zeigte sich froh, dass die Feiern trotz Corona-Pandemie stattfinden. „Das wäre ganz schrecklich, wenn die Kinder ohne Feiern in das erste Schuljahr starten müssten“, sagte er.

Anzeige

Masken, Abstand und keine Großeltern: In Potsdam wurden rund 2100 Kinder am Sonnabend an insgesamt 31 Schulen eingeschult. Im Landkreis Potsdam-Mittelmark feierten an 42 Schulen rund 2000 Schüler den Start ins Schulleben.

Auch in Brandenburg an der Havel gab es am Samstag weniger Trubel als gewohnt. Trotzdem: Die Einschulung ist und bleibt ein aufregender Moment im Leben von Kind und Familie. 665 Kinder feierten am Samstag in der Havelstadt ihren Start ins Schulleben.

In Wittstock waren bei den Feierlichkeiten nur zwei Begleitpersonen pro Kind erlaubt. Oma und Opa mussten vor dem Zaun warten, während die Kinder einzeln in ihre neuen Klassen geschickt wurden. Ins Gebäude durften auch keine Eltern hinein.

Mit Zuckertüten, die anders aussahen, und einer Feier, die anders als sonst verlief, wurden am Sonnabend die Mädchen und Jungen an der Europaschule in Ketzin eingeschult. Die begehrten bunten Schultüten wurden für die Schüler auf einem Ständer deponiert, der Chor durfte nicht singen.

In einem feierlichen Rahmen sind am Sonnabend die neuen Erstklässler eingeschult worden – so auch an den Grundschulen in Demerthin und Wusterhausen. Die Lernanfänger wurden in mehreren Gruppen begrüßt.

Die Einschulung 2020 ist auch in Pritzwalk anders, denn Corona macht vieles unmöglich. Dennoch versuchten Lehrer und die Schulleiterin der Jahn-Grundschule, sie zu etwas Besonderem zu machen. Nur wer seine Eintrittskarte vorzeigte, durfte mit seinem Kind eintreten.

Die Einschulung an der Wilhelm-Gentz-Schule in Neuruppin war wegen der Corona-Pandemie ebenfalls nur unter Einschränkungen durchführbar. Normalerweise führen die Drittklässler zur Einschulung ein Programm auf. Wegen der Abstandsregelungen gab es das Programm diesmal aber nicht live, es wurde vorher digital aufgezeichnet.

Die Schüler der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule in Wittenberge feierten ihre Einschulung in zwei Durchgängen im Kultur- und Festspielhaus. Wie überall durfte auch hier nicht gesungen und getanzt werden. Dafür gab es auch hier ein kleines Video zur Einstimmung.

Von RND/dpa/nis