Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Erste Jesiden sollen nach Brandenburg kommen
Brandenburg Erste Jesiden sollen nach Brandenburg kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 11.08.2019
Jesidische Flüchtlingskinder in der Türkei (Symbolbild). Quelle: dpa/Ulas Yunus Tosun/Archiv
Potsdam

Nach längerer Planung sollen in dieser Woche die ersten Jesidinnen und Jesiden aus dem Irak im Rahmen einer Hilfsaktion in Brandenburg aufgenommen werden.

Es handle sich um eine achtköpfige Gruppe, sagte Staatskanzleichef Martin Gorholt (SPD) am Sonntag. Insgesamt hätten 71 Jesidinnen und Jesiden Aufnahmebescheide bekommen – die meisten seien Frauen und Kinder.

In Gemeinschaftsunterkunft untergebracht werden

Die Jesiden, die teils durch Erfahrungen in der Gefangenschaft der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) traumatisiert seien, sollten in einer Gemeinschaftsunterkunft untergebracht werden. Der Landtag hatte sich im Dezember 2016 mit großer Mehrheit für die Aufnahme einer begrenzten Zahl von Jesiden ausgesprochen.

Von RND/dpa

Nach Ende der turbulenten 90er-Jahre hat Brandenburg auch im neuen Jahrtausend punktuell mit aufflammender rechter Gewalt und Korruption zu kämpfen. Ein märkisches Städtchen wird deutschlandweit als „Klein-Palermo“ bekannt.

14.08.2019

Die Rückkehr der lange Zeit ausgerotteten Wölfe trifft in Deutschland noch immer auf Vorbehalte. Viele sehen die Raubtiere als Teil unserer Kulturlandschaft, andere als Bedrohung der Weidetierhaltung.

11.08.2019

Der frühere Brandenburger Ministerpräsident und ehemalige SPD-Chef Matthias Platzeck sieht seine Partei in schwieriger Lage. Im dpa-Interview erklärt er auch, wie er die Chancen der Brandenburger SPD zur Landtagswahl im September beurteilt.

11.08.2019