Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Es droht die geschlossene Anstalt
Brandenburg Es droht die geschlossene Anstalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 27.02.2013
Anzeige
Falkensee/Potsdam

Nach Angaben eines Justizsprechers handelt es sich um ein sogenanntes Sicherungsverfahren. Ziel ist es, den Mann in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen, weil er laut einem Gutachten an einer paranoiden Schizophrenie leidet. Deshalb soll er zum Tatzeitpunkt nicht schuldfähig gewesen sein.

Der 33-Jährige soll seinen Vater (70) im Juni 2012 in der Garage mit einem Hammer getötet haben. Der Sohn war zunächst geflüchtet und durch die Umgebung geirrt. Einen Tag nach der Tat wurde er gefasst. Aufgrund seiner Erkrankung ist er bereits vorläufig in der Psychiatrie untergebracht. Das Gericht hat zunächst insgesamt vier Verhandlungstage eingeplant. Ein Urteil könnte demnach am 21. März gesprochen werden. (dpa)

Brandenburg Geschäftsführer Michael Schulze kündigt Insolvenz der Potsdamer Messe an - Zu wenig Besucher
27.02.2013
Brandenburg Brandenburgs Landtag stimmt Volksbegehren für Nachtflugverbot in Schönefeld zu - Große Mehrheit
26.04.2018
Brandenburg Landesregierung verteidigt Schulveranstaltung der Bundeswehr - Debatte im Landtag
27.02.2013