Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Das endgültige Ergebnis für Brandenburg ist da
Brandenburg Das endgültige Ergebnis für Brandenburg ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 13.06.2019
Landeswahlleiter Bruno Küpper Quelle: Julian Stähle/dpa
Potsdam

Die Landeswahlleitung hat das endgültige Ergebnis der Europawahl in Brandenburg festgestellt. Im Vergleich zum vorläufigen Ergebnis am Abend der Wahl am 26. Mai hätten sich nur geringfügige Veränderungen ohne Auswirkung auf das Ergebnis ergeben, sagte Landeswahlleiter Bruno Küpper am Donnerstag. Wie bei dem vorläufigen Ergebnis erhielt die AfD mit 19,9 Prozent im Land die meisten Stimmen, gefolgt von der CDU mit 18,0 Prozent, der SPD mit 17,2 Prozent sowie der Linken und den Grünen mit jeweils 12,3 Prozent. Die FDP kam auf 4,4 Prozent.

In absoluten Zahlen bedeutet das: 1.197.448 gültige Stimmen (bei 2.048.606 Wahlberechtigten). Für die AfD stimmten 238.417, für die CDU 215.523 und für die SPD 206.259 Wählerinnen und Wähler. Die Linke bekam 147.670 Stimmen, Bündnis 90/Grüne 147.224 und die FDP 52.762 Stimmen.

Das endgültige Ergebnis der Europawahl für Deutschland stellt der Bundeswahlausschuss am 24. Juni fest, sagte Küpper. Erst dann stehe die Verteilung der 96 deutschen Sitze im Europäischen Parlament fest.

Von MAZonline

Am Donnerstag ist ein Autofahrer vor der Polizei geflohen und hat dabei mehrere Menschen verletzt, als er mit zwei Polizeiwagen kollidierte. Bei der Festnahme leisteten die drei Insassen des Autos Widerstand.

13.06.2019

Die Piratenpartei klagt gegen die massenhafte Speicherung von Kfz-Kennzeichen in Brandenburg – und sie veröffentlicht die bisher geheim gehaltenen Standorte der Kameras.

13.06.2019

Auf Antrag der CDU hat sich der Landtag mit der Waldbrandsituation beschäftigt. Bei der Frage, ob die Freiwilligen Feuerwehren gut genug ausgestattet sind, waren sich Oppositions- und Regierungsparteien nicht einig.

16.06.2019