Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Explosion in Eisenhüttenstadt – ein Toter
Brandenburg Explosion in Eisenhüttenstadt – ein Toter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 07.09.2019
Brandenburg, Eisenhüttenstadt: Beamte der Spurensicherung stehen auf einer Kanalbrücke. Quelle: Thomas Reinke/dpa
Eisenhüttenstadt

Nach einer Explosion in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) ist ein unbekannter Mann tot aufgefunden worden. Die Rettungsleitstelle der Feuerwehr habe die Polizei am Samstagmorgen gegen 3.30 Uhr über einen explosionsartigen Knall informiert, bestätigte der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst.

Beamte hätten an einer Kanalbrücke eine männliche Person mit Verletzungen tot aufgefunden, berichtete Herbst. Außerdem fanden sie dort ein Fahrrad und einen Rucksack. Der Mann sei noch nicht identifiziert. Die Kriminalpolizei habe Ermittlungen wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen, sagte Herbst. Im Laufe des Tages werde die Polizeidirektion Ost weitere Informationen bekanntgeben.

Von dpa/bb

Vor 30 Jahren trifft sich eine Gruppe um die Malerin Bärbel Bohley und verfasst einen Aufruf zur Gründung des Neuen Forums. Die Reformbewegung findet einen riesigen Zulauf in der DDR - zur Überraschung ihrer Gründer.

07.09.2019

Alleinerziehende Väter und Mütter haben es ohnehin schwer. Hinzu kommt, dass in Brandenburg für Familien mit nur einem Elternteil die Armutsgefahr größer geworden ist - im Gegensatz zum Bundestrend.

07.09.2019

Die Privatisierung von Acker- und Forstflächen durch die BVVG schreitet voran. Brandenburg lag im ersten Halbjahr auf Rang zwei hinter Mecklenburg-Vorpommern. Die Linke kritisiert diese Praxis und sieht Spekulanten begünstigt. Linksfraktionschef Dietmar Bartsch fordert einen Verkaufsstopp.

06.09.2019