Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Cottbus: Ausländer und Deutsche geraten erneut aneinander
Brandenburg Cottbus: Ausländer und Deutsche geraten erneut aneinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 21.01.2018
Am Blechen-Carré in Cottbus’ Innenstadt ist es immer wieder zu Auseinandersetzungen gekommen.
Am Blechen-Carré in Cottbus’ Innenstadt ist es immer wieder zu Auseinandersetzungen gekommen. Quelle: LR
Anzeige
Cottbus

Am Samstag um 19:25 Uhr wurde die Polizei in die Burgstraße in Cottbus gerufen. Dort geriet eine private Geburtstagsfeier von neun 16- bis 38-jährigen Personen aus dem Ruder, nachdem es zu verbalen Auseinandersetzungen und einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen einer 18-jährigen deutschen und einem 18-jährigen syrischen Jugendlichen in der Wohnung und vor dem Wohnhaus kam.

Die Polizisten wurden beschimpft, ein Beamter angegriffen

Die Einsatzkräfte der Polizei wurden beim Eintreffen beschimpft. Eine Person skandierte „Ausländer raus“. Daraufhin erhielten die alkoholisierten Feiernden Platzverweise. Ein 21- und ein 19-Jähriger kamen dem nicht nach und wurden in Gewahrsam genommen. Die 18-Jährige, welche vorher schon mit dem syrischen Jugendlichen aneinander geraten war, griff nun einen Polizeibeamten an. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde auch sie in die Polizeiinspektion Cottbus gebracht. Dort wurde zur Beweissicherung ein Atemalkoholtest (1,14 Promille) sowie eine Blutprobe durchgeführt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

In Cottbus ist es immer wieder zu Auseinandersetzungen gekommen

Wenige Stunden später kam es in der Innenstadt zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen fünf Deutschen und zwei laut Polizei unbekannten, ausländisch aussehenden Personen. Ein Deutscher habe dann einen der Ausländer geschubst, einer der Ausländer sprühte Reizgas. Anschließend ergriffen die beiden Ausländer die Flucht.

Wegen der anhaltenden Konflikte haben am Sonnabend mindestens 1500 Menschen in der Innenstadt demonstriert. Ein rechtsgerichteter Verein hatte zu dem Protest aufgerufen. Am Rande der Demonstration sind zwei Journalisten angerempelt worden.

In Cottbus hatte es in den vergangenen Monaten wiederholt Konflikte gegeben. Zuletzt hatten zwei 15 und 16 Jahre alte Syrer nach einem Streit unter Jugendlichen einen 16-jährigen Deutschen mit einem Messer im Gesicht verletzt. Beide wurden gefasst und am Donnerstag in Untersuchungshaft genommen. Für Aufsehen sorgte zuvor auch ein Angriff von drei jungen syrischen Flüchtlingen auf ein deutsches Ehepaar. Es gab zuletzt aber auch eine Attacke Unbekannter auf Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft.

Das Innenministerium verfügte danach, dass bis auf Weiteres keine Flüchtlinge mehr aus der Erstaufnahme des Landes nach Cottbus geschickt werden. Zudem wurde die Polizeipräsenz erhöht.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Brandenburg Bürgermeisterwahl in Lebus (Märkisch-Oderland) - Wird AfD-Politiker Frye erneut kandidieren?
21.01.2018
21.01.2018